LANDR BLOG

InspirationMusik-AusrüstungMusiktheorieVideo

Wie man die Tonart eines Songs findet: die zwei besten Methoden

Preview of youtube video

Wenn dich der kreative Geistesblitz getroffen hat, ist das letzte, worüber du dir Gedanken machen willst, Musiktheorie. Doch wenn du nicht weißt, wie du die Tonart eines Songs identifizierst, musst du ein paar Hürden nehmen.

Konzepte der Musiktheorie wie Tonarten können einen am Anfang einschüchtern und der Kreativität definitiv einen Dämpfer verpassen, doch das Ganze muss nicht kompliziert sein.

Jeder Song ist in einer bestimmten Tonart geschrieben, die festlegt, welche Akkorde und Noten gut zusammen funktionieren. Sofern du improvisieren, transponieren oder Songs schreiben willst, musst du dich mit Tonarten auskennen.

Und das Identifizieren der Tonart, in der du arbeitest, muss nicht zu Frust führen. Die Theorie hilft dir zwar dabei, die Tonart schneller zu finden, doch sie ist kein Muss.


Alles, was du brauchst, ist ein wenig Gehörbildung und ein paar hilfreiche Tools.

In diesem Artikel zeige ich dir die besten Methoden, um die Tonart eines Songs zu identifizieren, sowie ein paar Tools, die dir dabei behilflich sein können.

Summe mit dem Song mit

Diese Methode mag fast zu einfach erscheinen, doch warte ab, sie funktioniert tatsächlich! Wie gesagt, dazu musst du dein Gehör ein wenig trainieren, doch sofern du regelmäßig übst, wirst du mit der Zeit immer besser.

Spiele den Song, dessen Tonart du identifizieren möchtest, und summe mit ihm mit. Schließe die Augen und lenke deine Stimme in Richtung der Note, die dir am dominantesten vorkommt.

Höchstwahrscheinlich handelt es sich bei dieser Note um den Grundton, der dir einen Hinweis auf die Tonart liefert.


Setze dich, nachdem du den Grundton identifiziert hast, an deinen MIDI-Controller, lade dein bevorzugtes Klavier-VST und mache die Note, die du gesummt hast, ausfindig.

Wenn du den Namen des Grundtons gefunden hast, musst du herausfinden, ob es es sich um eine Dur- oder Moll-Tonart handelt.

Dur- und Moll-Tonarten

Hör dir den Song aufmerksam an. Klingt er eher fröhlich oder traurig?

Falls er fröhlich und lebhaft klingt, handelt es sich wahrscheinlich um eine Dur-Tonart. Falls er traurig, verdrossen oder düster klingt, handelt es sich wahrscheinlich um eine Moll-Tonart.

Sobald du die Eigenschaften der Tonart bestimmt hast, besteht der nächste Schritt darin herauszufinden, welche Noten in der Tonart gut funktionieren.

Sobald du die Eigenschaften der Tonart bestimmt hast, besteht der nächste Schritt darin herauszufinden, welche Noten in der Tonart gut funktionieren.

Spielst du mit dem Song auf einem Instrument mit? Dann musst du dich mit Tonleitern auskennen, um die Noten ausfindig zu machen, die zur Tonart passen.

Falls du mit einer DAW (Digital Audio Workstation) arbeitest, kannst du die Dur- und Moll-Tonleitern einzeichnen und anschließend transponieren, indem du sie in der Pianorolle nach oben und unten verschiebst, bis sie zu deinem Grundton passen.

Hier sind sie in der Pianorolle, mit Musiknotation:

Dur-Tonleiter:

Moll-Tonleiter:

Jetzt, da du die Tonart sowie die Tonleiter des Songs kennst, kannst du improvisieren, bessere Melodien schreiben oder deine Lieblings-Plugins für die Tonhöhenkorrektur effektiv einsetzen.

Wie man automatisch die Tonart eines Songs identifiziert

Die vorangegangene Methode erfordert Zeit und Geduld, falls du gerade erst damit angefangen hast, dich mit deinem Instrument oder der Musikproduktion vertraut zu machen.

Falls du deinen Schreibprozess unterbrechen musst, weil du die Tonart nicht kennst, ist es wichtig, die Tonart schnell zu identifizieren, um kreative Blockaden zu vermeiden.


Zum Glück gibt es tolle Tools, die die Tonart eines Songs automatisch identifizieren, sodass du dich schnell wieder dem Komponieren und Musikmachen widmen kannst.

Unlimited mastering &amp; distribution, 1200 royalty-free samples, 30+ plugins and more! <a href="https://join.landr.com/landr-studio/?utm_campaign=acquisition_platform_en_us_studio-generic-new-blog-ad&amp;utm_medium=organic_post&amp;utm_source=blog&amp;utm_content=left-hand-generic-ad&amp;utm_term=general">Get everything LANDR has to offer with LANDR Studio.</a>

Unlimited mastering & distribution, 1200 royalty-free samples, 30+ plugins and more! Get everything LANDR has to offer with LANDR Studio.

Die beste Option ist Auto-Key. Auto-Key ist eine Erweiterung des beliebten Plugins Auto-Tune von Antares.

Auto-Key funktioniert in allen DAWs als Plugin. Es ist perfekt, wenn du nicht die DAW verlassen willst, um die Tonart eines Samples oder Songs, mit dem du arbeitest, ausfindig zu machen.

Du musst Auto-Key lediglich auf die Spur legen, deren Tonart du identifizieren möchtest. Drücke einfach auf “Play” in deiner DAW und schon erkennt Auto-Key die Tonart.

Falls du zudem mit Auto-Tune arbeitest, kann Auto-Key die Tonart automatisch an Auto-Tune senden.

Und das war’s schon! Eine super simple Lösung.

Sofern du dein Gehör trainieren willst, empfehlen wir dir, die erste Methode zu benutzen, um die Tonart zu identifizieren, und dann Auto-Key zu benutzen, um dein Ergebnis zu verifizieren.

Der feine Ton der Tonarten

Fundierte Kenntnisse auf dem Gebiet der Tonarten helfen massiv dabei, im kreativen Fluss zu bleiben. Wenn du weniger Zeit damit verbringen musst, Probleme zu lösen, hast du mehr Zeit zum Kreativsein und stärkst somit deine kreativen Muskeln.

Nicht vergessen: Es gibt lediglich 12 Noten und nur 7 von ihnen funktionieren gleichzeitig zusammen.

Sofern du stets lernst und übst und dir Raum zum Kreativsein gibst, kannst du schneller bessere Musik machen.

Unlimited mastering &amp; distribution, 1200 royalty-free samples, 30+ plugins and more! <a href="https://join.landr.com/landr-studio/?utm_campaign=acquisition_platform_en_us_studio-generic-new-blog-ad&amp;utm_medium=organic_post&amp;utm_source=blog&amp;utm_content=left-hand-generic-ad&amp;utm_term=general">Get everything LANDR has to offer with LANDR Studio.</a>

Unlimited mastering & distribution, 1200 royalty-free samples, 30+ plugins and more! Get everything LANDR has to offer with LANDR Studio.

Annika Wegerle

Annika liebt verquere Geschichten und schillernde Figuren. Sie schreibt über Musik und alles, was sie sonst in die Finger bekommt.

@Annika Wegerle

Verpasse keinen Post aus dem LANDR Blog

Neueste Beiträge