LANDR BLOG

AufzeichnungMusik-Ausrüstung

Dynamische Mikrofone: Wie man den gängigsten Mikrofon-Typ einsetzt

Dynamische Mikrofone: Wie man den gängigsten Mikrofon-Typ einsetzt

Kein Heimstudio-Setup gleicht einem anderen.

Abhängig von Workflow, Musikgenre und persönlichem Stil können sich die Tools, die man für die Musikproduktion einsetzt, stark unterscheiden.

Doch sofern die Sounds in deiner DAW-Session nicht aus VST-Plugins oder Sample-Packs stammen, hast du sie höchstwahrscheinlich über ein Mikrofon in deine DAW aufgenommen.

Nicht alle Mikrofone sind gleich. Der Mikrofon-Typ, den du einsetzt, macht einen massiven Unterschied für den allgemeinen Sound der Musik, die du aufnimmst.

Dynamische Mikrofone sind ein Mikro-Typ der deinem Workflow viel zu bieten hat, jedoch häufig übersehen wird.

Was sind dynamische Mikrofone?

Dynamische Mikrofone (manchmal auch Drehspulenmikrofone genannt) sind Mikrofone, die im Grunde wie ein umgekehrter Lautsprecher funktionieren.

Schallwellen bringen eine Membran zum Vibrieren, die mit einer Drehspule verbunden ist, die sich in einem Magnetfeld innerhalb des Mikrofons hin und her bewegt.

Diese Bewegung erzeugt ein schwaches elektrisches Signal, das durch einen Vorverstärker verstärkt und in deinem Audio-Interface in digitales Tonmaterial konvertiert wird.

dynamic microphones diagram

Dynamische Mikros werden häufig in Live-Situationen verwendet, weil sie erschwinglich und strapazierfähig sind und nicht an Strom angeschlossen werden müssen, um zu funktionieren.

Dynamische Mikros werden häufig in Live-Situationen verwendet, weil sie erschwinglich und strapazierfähig sind und nicht an Strom angeschlossen werden müssen, um zu funktionieren.

Doch sie sind auch wichtige Tools für die Aufnahme, auf die kein Heimstudio verzichten sollte.

Hier erfährst du warum.

Warum dynamische Mikrofone benutzen?

Dynamische Mikros bietet im Gegensatz zu anderen Mikro-Typen ein paar gravierende Vorteile.

Sie sind normalerweise weniger empfindlich, was bedeutet, dass sie mehr Gain brauchen – doch sie nehmen weniger Material aus der Umgebung auf.

Das kannst du zu deinem Vorteil nutzen, wenn du Instrumente aufnimmst, die in einem dichten Mix isoliert werden müssen, z.B. für Mikros, die dicht an individuellen Trommeln eines Drum-Sets positioniert werden.

Dynamische Mikros kommen zudem mit einem extremen SPL klar. Dadurch sind sie ideal für die Aufnahme von Quellen, die für andere Mikrofon-Typen zu laut sind.

Dynamische Mikros können außerdem Transienten mit all ihrer Druckkraft und Präsenz einfangen, was sie zur offensichtlichen Wahl für Percussions oder aggressive Gesang-Stile wie Schreien oder Rappen macht.

Zu guter Letzt sind dynamische Mikros häufig billiger als Kondensator- oder Bändchenmikrofone. Das ist super, wenn du gerade erst mit dem Aufnehmen anfängst und trotzdem gute Qualität willst.

Viele professionelle Toningenieur*innen haben dynamische Mikros stets griffbereit, selbst wenn sie Mikros besitzen, die um einiges mehr kosten.

Was man mit dynamischen Mikros aufnimmt

In den meisten Studios werden dynamische Mikros für diverse Aufgaben eingesetzt. Ich gehe im Folgenden alle wichtigen Details durch und erkläre, wie man sie am besten einsetzt.

1. Dicht positionierte Mikros für Schlagzeug

Mikros, die dicht an individuellen Trommeln eines Drum-Sets positioniert werden, sind der häufigste Einsatz für dynamische Mikros.

Mikros, die dicht an individuellen Trommeln eines Drum-Sets positioniert werden, sind der häufigste Einsatz für dynamische Mikros.

Ihre Handhabung des SPL, ihr Transientenverhalten und ihr Feedback-Unterdrückung sorgen dafür, dass man die Intensität der Snares, Toms und Bass Drum leicht einfangen kann.

Du willst definitiv kein seltenes Vintage-Bändchenmikro vor der Kick Drum platzieren! Die intensiven Luftstöße könnten das empfindliche Bändchen beschädigen.

Stattdessen gibt es diverse dynamische Mikros, die speziell für Bass Drums gemacht sind, wie z.B. das AKG D112 oder das Shure Beta52.

Und für Toms gibt es sowieso eine ganz klare Wahl. Das Sennheiser MD421-II wurde bereits bei tausenden von Alben für die Aufnahme von Toms verwendet.

2. Gitarren- und Bassverstärker

Gitarren- und Bassverstärker sind Quellen, die man super mit dynamischen Mikros aufnehmen kann.

Gitarren- und Bassverstärker sind Quellen, die man super mit dynamischen Mikros aufnehmen kann.

Dynamische Mikros können den Pegeln von aufgedrehten Verstärkern gut standhalten. Manche dynamischen Mikros weisen zudem einen außergewöhnlichen Frequenzgang auf, der dabei helfen kann, Gitarren ihren nötigen Platz im Mix zu verschaffen.

Das Shure SM57 ist ein perfektes Beispiel für ein erschwingliches Mikro, das man in vielen professionellen Produktionen findet.

Heutzutage paaren viele Toningenieur*innen das SM57 mit einem zusätzlichen Mikro (häufig einem Bändchenmikro), um einen vollen, modernen Gitarren-Sound einzufangen.

Für Bassmodule findet man häufig eine Kombination aus einem Shure SM7B oder Sennheiser MD-421 II mit einem Großmembran-Kondensatormikro.

3. Vocals

Bestimmte dynamische Mikros sind die Standard-Wahl für die Aufnahme von Vocals und Voice-Overs. Manche dynamischen Mikros können sogar einen genauso detailreichen und angenehmen Sound wie ein Großmembran-Kondensatormikro liefern.

Da dynamische Mikros weniger empfindlich sind, sind sie besonders in einem schlecht klingenden Raum nützlich. Da sie weniger unerwünschte Geräusche aus dem Umfeld einfangen, schnappen sie auch weniger Raumreflexionen ein.

Die Mikros, die häufig für diesen Zweck empfohlen werden, sind das Electro-Voice RE20 und das Shure SM7B.

Das RE20 wird häufig für Radio verwendet und das SM7B ist berühmt, weil es das zentrale Mikrofon ist, das für die Vocal-Aufnahme für Michael Jacksons Thriller benutzt wurde.

Heißer Tipp: Ein Shure SM7B klingt super für Vocals, doch es braucht eine gute Menge an Gain von deinem Mikro-Vorverstärker, um gute Arbeit zu leisten.

Falls die Vorverstärker in deinem Audio-Interface zu sehr rauschen oder nicht über ausreichend Gain verfügen, um diese Art von Mikro zu betreiben, kannst du einen billigen Inline-Booster benutzen, um mehr Gain als Rauschen zu bekommen.

Dynamisches Duo

Dynamische Mikrofone sind nützliche Tools für die Aufnahme.

Wenn man ihren niedrigen Preispunkt bedenkt, ist es durchaus Wert, dir in jedem Fall eins für dein Studio anzuschaffen.

Falls du mit kleinem Budget Vocals aufnehmen willst, oder einen lauten Verstärker oder Drums aufnehmen willst, ist ein dynamisches Mikro die beste Wahl.

Unlimited mastering &amp; distribution, 1200 royalty-free samples, 30+ plugins and more! <a href="https://join.landr.com/landr-studio/?utm_campaign=acquisition_platform_en_us_studio-generic-new-blog-ad&amp;utm_medium=organic_post&amp;utm_source=blog&amp;utm_content=left-hand-generic-ad&amp;utm_term=general">Get everything LANDR has to offer with LANDR Studio.</a>

Unlimited mastering & distribution, 1200 royalty-free samples, 30+ plugins and more! Get everything LANDR has to offer with LANDR Studio.

Annika Wegerle

Annika liebt verquere Geschichten und schillernde Figuren. Sie schreibt über Musik und alles, was sie sonst in die Finger bekommt.

@Annika Wegerle

Verpasse keinen Post aus dem LANDR Blog

Neueste Beiträge