LANDR BLOG

DistributionMusik-AusrüstungMusik-Promotion

Wie du in 3 Schritten dein eigens Albumcover erstellst

Free-Album-Cover-Design-Tools_1200x627

Erhalte schnellen, aufschlussreichen Support sowie Werbetipps, Tools und Tricks sowie den Vertrieb an über 100 Musik-Streaming-Plattformen, wenn du deine Tracks mit LANDR veröffentlichst. Veröffentliche einen Track.

Du bist mit dem Recorden fertig. Alle Songs sind gemischt. Die Sequenzierung deines Albums ist perfekt. Und du hast sogar schon das Mastering erledigt. Top!

Jetzt wird’s Zeit, dein Album zu vertreiben, richtig?

Doch Moment – da fehlt noch ein entscheidender Schritt! Und für den bedarf es genauso viel Kreativität wie für den Rest deines Workflows: das Cover deines Albums oder Mixtapes.

Cover sind nach wie vor wichtig. Doch Tatsache ist, dass man meistens erst nach all der kreativen Arbeit daran denkt.

Und das ist logisch – du verbringst schon genug Zeit damit, deine Musik zu perfektionieren, da hast du wahrscheinlich nicht noch die Zeit, ganz nebenbei Photoshop-ExpertIn zu werden.

Doch keine Sorge. Wir haben hier einen flotten Leitfaden zusammengestellt, der dir dabei hilft, online und umsonst dein Albumcover zu kreieren. Du erfährst, wie du kostenlose Fotos und Vorlagen für Cover findest und wie du mit Bildbearbeitungsprogrammen dein ganz persönliches Cover zaubern kannst.

1. Fange bei kostenlosen Bildern a

Cover sind nach wie vor wichtig. Doch Tatsache ist, dass man meistens erst nach all der kreativen Arbeit daran denkt.

Der erste Schritt besteht darin, lizenzfreie Bilder zu finden, mit denen du arbeiten kannst. Genau wie im Falle vo Audio-Samples muss auch das Bildmaterial für dein Albumcover rechtlich abgesegnet sein.

Es gibt viele Quellen, die kostenlose und lizenzfreie Bildmaterialien zur Verfügung stellen, die du runterladen, bearbeiten, neu zusammenstellen, zerteilen und anders wieder zusammenfügen kannst, um dein Cover zu erstellen.

Hier sind 8 Quellen für lizenzfreie Bilder:

Canva

Album-Cover-Design_Canva

Canva ist weit mehr als nur eine simple Fotodatenbank, sondern bietet dir viele Funktionen, mit denen du deine Bilder bearbeiten, Text hinzufügen und Schriftarten verändern kannst – also so ziemlich alles, was du vor dem Release brauchst.

Der kostenlose Online-Cover-Maker hilft dir am Anfang dabei, die visuellen Elemente für deinen Release zu erstellen.

Du kannst alle Fotos oder Layout-Vorlagen jederzeit kostenlos nutzen. Melde dich einfach mit deiner E-Mail-Adresse an, um Zugang zu erhalten (das ist es auf jeden Fall wert).

Unsplash

Du verbringst schon genug Zeit damit, deine Musik zu perfektionieren, da hast wahrscheinlich nicht noch die Zeit, ganz nebenbei Photoshop-ExpertIn zu werden.

Album-Cover-Design_unsplash

Unsplash bietet dir “über 550.000… kostenlose hochauflösende Fotos”, die du verwenden kannst, wie du willst, auch als Cover für deinen nächsten Release.

Gib ein Schlagwort ein, durchsuche die Ergebnisse, finde etwas, das dir gefallt, und bearbeite es so, dass es für dein Album passt. Kein Tamtam, sondern einfach nur gute Bilder, die du ganz stressfrei nutzen kannst.

Free Images

Album-Cover-Design_freeimages

Wie die URL schon vermuten lässt, ist Free Images eine gigantische Seite mit mehr als 600.000 – richtig geraten: kostenlosen Bildern.

Durchsuche den Katalog anhand von Kollektionen oder Schlagwörtern, um das perfekte Bild zu finden.

Hinweis: Manche der Bilder sind vom kostenpflichtigen Dienst iStock, doch viele der Suchergebnisse sind kostenlos und lizenzfrei, sodass man keine Gebühren zahlen muss.

Pexels

Album-Cover-Design_pexels

Alle Fotos auf Pexels sind kostenlos und können für kommerzielle sowie nicht-kommerzielle Zwecke genutzt werden.

Zudem ist jedes einzelne der hochwertigen Fotos handverlesen (teilweise auch von anderen kostenlosen Quellen), um eine breite Auswahl zu garantieren.

Pexels lässt sich anhand von praktischen Kollektionstags oder Stichwörtern durchsuchen und ist perfekt, wenn du ein zur Stimmung deines Albums passendes Bild suchst.

Burst

https://blog.landr.com/wp-content/uploads/2018/07/Album-Cover-Design_burst.jpg

Burst ist eine kostenlose Foto-Plattform von Shopify.

Es ist zwar nicht ganz so umfangreich wie die anderen hier vorgestellten Quellen, bietet aber dennoch viele tolle und hochwertige Bilder, die kostenlos zu haben sind.

Durchsuche die Bibliothek anhand von Kategorien, Kollektionen oder Schlagwörtern und finde Fotos oder Ideen für deinen Release.

Free Photos

Album-Cover-Design_freephotos

Free Photos fasst Fotos von diversen anderen Quellen für kostenlose Fotos an einem Ort zusammen, um das Durchsuchen und Finden von Bildern einfacher und schneller zu gestalten.

Wie bei allen anderen Quellen auf der Liste, sind auch die Fotos auf Free Photos allesamt 100% lizenzfrei und können für persönliche oder kommerzielle Zwecke genutzt werden.

Nimm dir die Zeit, um das richtige Bild zu finden, und verpasse ihm anschließend deinen persönlichen Touch.

Stocksnap

Album-Cover-Design_stocksnap

Stocksnap stellt eine weitere umfangreiche Datenbank für hochwertige Fotos dar, die allesamt durch die CC0-Lizenz abgedeckt sind.

Das bedeutet, dass du sie alle für dein Albumcover benutzen kannst.

Finde eine große Bandbreite an Inspiration für dein Cover anhand der Suchfunktion, Tags oder Kategorien, bearbeite sie, bis sie deiner Vision entsprechen, und schon hast du dein Cover.

Pxhere

Album-Cover-Design_pxhere

Pxhere ist eine weitere Fotogalerie, deren Bilder unter die CC0-Lizenz fallen und die sich prima dazu eignet, einen Ausgangspunkt für dein Albumcover zu finden.

Durchsuche sie anhand von Tags oder Schlagwörtern, oder – falls dir wirklich so gar nichts einfallen will – nutze die hilfreiche Zufallsfunktion, um ein paar Ideen zu generieren.

2. Verpasse dem Bild deinen persönlichen Touch

Dein Albumcover stellt die visuelle Repräsentation deiner Musik auf allen Streaming-Plattformen und Shops dar, daher solltest du dir die Zeit nehmen, ihm einen einzigartigen Touch zu verleihen.

Dein Albumcover sollte dich und deine Musik repräsentieren. Nimm nicht einfach nur das erste unbearbeitete Bild, das du findest.

Alle Bilder auf den hier vorgestellten Plattformen können nicht nur kostenlos runtergeladen, sondern auch kostenlos bearbeitet werden, also bearbeite sie!

Dazu musst auch noch nicht einmal besonders begabt sein, was Design angeht.

Hier sind ein paar Online-Bearbeitungsprogramme für Bilder:

Mit ihnen kannst du mehrere Bilder zu Collagen zusammenfügen, die Farben verändern, Schichten hinzufügen, und deinen Albumtitel und Künstlernamen in der Schriftart deiner Wahl einfügen.

Alles ist komplett dir überlassen.

Alle Bilder auf den hier vorgestellten Plattformen können nicht nur kostenlos runtergeladen, sondern auch kostenlos bearbeitet werden, also bearbeite sie!

Album-Cover-Design_How-To

Dein Albumcover sollte dich und deine Musik repräsentieren. Nimm nicht einfach nur das erste unbearbeitete Bild, das du findest.

Nimm dir die Zeit, um das richtige Bild zu finden, und verpasse ihm anschließend deinen persönlichen Touch.

3. Stelle sicher, dass alles passt

Damit du deine Musik an alle führenden Streaming-Plattformen vertreiben kannst, muss dein Cover ein paar Kriterien erfüllen. Wenn du die folgenden Richtlinien beachtest, sollte alles klappen:

  • Ein Quadrat
  • Mindestens 3000 x 3000 Pixel
  • Keine Unschärfe oder Verpixelung
  • Keine URLs, Hashtags oder Tags
  • Keine pornografischen Bilder
  • Keine Verweise auf Marken
  • JPG- oder PNG-Format
  • Mindestens 72 DPI

Wenn du die zuvor genannten Bearbeitungsprogramme einsetzt, sollte dein Albumcover für die Veröffentlichung bereit sein.

Der Feinschliff

Dein Albumcover ist wichtig.

Die hier vorgestellten Tools und Tipps versorgen dich mit allem, was du brauchst, um in kürzester Zeit etwas Bedeutsames und Ansprechendes auf die Beine zu stellen.

Nimm dir daher die für dein Albumcover nötige Zeit. Dann kannst du deine Musik in dem Wissen veröffentlichen, dass sie so gut wie möglich klingt und verpackt ist.

Erhalte schnellen, aufschlussreichen Support sowie Werbetipps, Tools und Tricks sowie den Vertrieb an über 100 Musik-Streaming-Plattformen, wenn du deine Tracks mit LANDR veröffentlichst. Veröffentliche einen Track.

LANDR

Various contributors from the LANDR team of music mentors.

@LANDR

Verpasse keinen Post aus dem LANDR Blog

Neueste Beiträge