LANDR BLOG

InspirationMusik-Promotion

Unschöne Wahrheiten: Du brauchst ein gutes Albumcover, um erfolgreich zu sein

Unschöne Wahrheiten: Du brauchst ein gutes Albumcover, um erfolgreich zu sein

Dein Albumcover ist das erste Element deiner Musik, das potentielle Hörer*innen wahrnehmen. Es ist sozusagen der visuelle Hook, der Interesse an deiner Musik weckt.

Egal, wie hart du am Songwriting, Mischen und Mastering gearbeitet hast – deine Musik muss einen guten ersten Eindruck machen.

Hier ist unsere heutige unschöne Wahrheit – das Albumcover ist ein wesentlicher Bestandteil dessen, wie Hörer*innen deine Musik erfahren. Ohne ein Bild, das die Leute anzieht, wird deine Musik viel häufiger übersehen.

Doch das soll dich nicht entmutigen. Tatsächlich war es noch nie so einfach wie heute, ein gutes Albumcover zu kreieren.

In diesem Artikel erkläre ich dir, warum Albumcover so wichtig sind und wie du dein eigenes erstellen kannst.

Dann legen wir mal los.

Streaming ist der neue Plattenladen

Wie sieht deine Musik im Regal aus? Falls es sich dabei um keinen physischen Plattenladen handelt, liegt die Antwort darin, wie sie auf den Streaming-Plattformen erscheint.

Dein Release ist ein einzelner Eintrag in einer enormen Musik-Bibliothek auf Spotify, Apple Music und anderen wichtigen Plattformen.

D.h. er muss mit anderen Releases mithalten können – sowohl mit Klassikern von früher als auch mit beliebten Playlisten.

Bei so vielen Inhalten, die um die Aufmerksamkeit der Hörer*innen wetteifern, ist jedes Detail von Bedeutung. Deshalb brauchst du ein gutes Cover, das den Unterschied macht.

Ein auffälliges und gut designtes Bild befördert deinen Release in die gleiche Liga wie die der erfolgreichsten Musiker*innen auf der Plattform.

Ein auffälliges und gut designtes Bild befördert deinen Release in die gleiche Liga wie die der erfolgreichsten Musiker*innen auf der Plattform.

Wenn du dir all die Mühe gemacht hast, deine Musik online zu vertreiben, um sie auf allen wichtigen Plattformen zu veröffentlichen, dann bist du es deinem Projekt schuldig, dafür zu sorgen, dass es mit anderen Veröffentlichungen mithalten kann.

Was macht ein gutes Albumcover aus?

Vielleicht denkst du, dass es kompliziert ist, deinen Release auf den Streaming-Plattformen gut aussehen zu lassen, doch wenn du bereit bist, ein wenig Arbeit in dein Albumcover zu stecken, ist das Ganze gar nicht so schwer.

Unlimited mastering &amp; distribution, 1200 royalty-free samples, 30+ plugins and more! <a href="https://join.landr.com/landr-studio/?utm_campaign=acquisition_platform_en_us_studio-generic-new-blog-ad&amp;utm_medium=organic_post&amp;utm_source=blog&amp;utm_content=left-hand-generic-ad&amp;utm_term=general">Get everything LANDR has to offer with LANDR Studio.</a>

Unlimited mastering & distribution, 1200 royalty-free samples, 30+ plugins and more! Get everything LANDR has to offer with LANDR Studio.

Dein Cover muss keine Kunst sein, die auch im Museum hängen könnte, um effektiv zu sein.

Wenn du Hörer*innen anlocken willst, geht es mehr darum, deine Ästhetik zu kommunizieren, als ein Meisterwerk zu erschaffen.

Der Schlüssel liegt darin, ein Bild zu wählen, das den Vibe deiner Tracks evoziert und Hörer*innen einen visuellen Hinweis auf die Stimmung und den Stil liefert, die du für deine Musik anstrebst.

Albumcover sind extrem vielfältig – du musst dir nur deinen Release Radar anschauen, und schon bekommst du eine Idee dafür, wie massiv die Bandbreite an Albumcovern ist.

Solange es ein Gefühl hervorruft, das zu deiner Musik passt, kannst du so ziemlich alles benutzen.

Wenn du Hörer*innen anlocken willst, geht es mehr darum, deine Ästhetik zu kommunizieren, als ein Meisterwerk zu erschaffen.

Falls du einen kompletten Überblick über die Dos und Don’ts beim Erstellen von Albumcovern willst, kannst du bei unseren FAQs für den Vertrieb vorbeischauen.

Wie man ein Albumcover erstellt

Da so viel von einem guten Albumcover abhängt, ist es wichtig zu wissen, wie man ein gutes erstellt.

Hier sind ein paar Ansätze, die hilfreich sein können, falls du nicht weißt, wo du anfangen sollst.

1. Arbeite mit einer Künstlerin/einem Künstler zusammen

Sich an eine Künstlerin/einen Künstler zu wenden, die/der einem ein maßgeschneidertes Albumcover erstellt, ist die traditionelle Methode, die auch heute noch funktioniert.

Jedes Musikprojekt erfordert Zusammenarbeit.

Falls deine Songs fertig sind und dein Produktionsprozess abgeschlossen ist, ist die Zusammenarbeit mit einer Künstlerin/einem Künstler ein guter Ansatz.

Falls du bereits eine*n bestimmte*n Künstler*in im Hinterkopf hast, solltest du ihr/ihm eine Anfrage für ein individuelles Albumcover schicken. In den meisten Fällen suchst du dir am besten eine*n Künstler*in, die/der sich in einer vergleichbaren Phase ihrer/seiner Karriere befindet wie du.

Gute kreative Arbeit sollte immer adäquat bezahlt werden. Doch wenn du mit Gleichgesinnten arbeitest, lässt sich häufig eine Vereinbarung treffen, von der beiden Parteien profitieren.

Folge Künstler*innen auf Social Media und in Online-Künstler*innen-Communitys, um dich inspirieren zu lassen und die für dein Projekt passende Person zu finden.

2. Do-it-yourself

Bist du künstlerisch begabt? Falls ja, hast du bereits einen Vorteil, was das Erstellen eines Albumcovers angeht.

Indem du deine eigene visuelle Interpretation deiner Musik erstellst, sorgst du dafür, dass deine künstlerische Ästhetik besonders kohärent ist.

Vielseitig begabte Künstler*innen/Designer*innen und Musiker*innen wie Tycho oder DM Stith sind für ihre einzigartige Musik und visuelle Ästhetik bekannt.

Falls du neben der Musik auch noch anderweitig künstlerisch tätig bist, hast du dir bestimmt schon Gedanken darüber gemacht, in welcher Beziehung diese Kunstform zu deiner Musik steht.

Falls du neben der Musik auch noch anderweitig künstlerisch tätig bist, hast du dir bestimmt schon Gedanken darüber gemacht, in welcher Beziehung diese Kunstform zu deiner Musik steht.

Dein Albumcover ist die Gelegenheit, um diese Beziehung zu erkunden und etwas Neues zu erschaffen.

3. Erstelle dein Albumcover online

Falls du wirklich nicht weiterkommst, brauchst du vielleicht eine einfachere Lösung, mit deren Hilfe du sofort loslegen kannst.

Zum Glück gibt es viele effektive Tools, mit denen du online hochwertige Albumcover kreieren kannst.

Du kannst mit einem kostenlosen Bild aus einem lizenzfreien Katalog wie Canva oder Unsplash loslegen.

Unlimited mastering &amp; distribution, 1200 royalty-free samples, 30+ plugins and more! <a href="https://join.landr.com/landr-studio/?utm_campaign=acquisition_platform_en_us_studio-generic-new-blog-ad&amp;utm_medium=organic_post&amp;utm_source=blog&amp;utm_content=left-hand-generic-ad&amp;utm_term=general">Get everything LANDR has to offer with LANDR Studio.</a>

Unlimited mastering & distribution, 1200 royalty-free samples, 30+ plugins and more! Get everything LANDR has to offer with LANDR Studio.

Dann brauchst du lediglich ein kostenloses Online-Design-Programm, mit dessen Hilfe du Text und Effekte hinzufügen, sowie formatieren kannst.

Um die besten Tools und Verfahren zu entdecken, mit denen du online kostenlos Albumcover erstellen kannst, empfehle ich dir unseren umfassenden Leitfaden zum Thema.

Visuelle Musik

Albumcover werden immer ein wichtiger Bestandteil der Erfahrung von Hörer*innen bleiben.

Egal, welche Art von Musik du machst, die richtige visuelle Erfahrung kann deinen Release verbessern und für Fans attraktiver machen.

Falls du es bis ans Ende dieses Artikels geschafft hast, verfügst du jetzt über einen guten Überblick darüber, was ein gutes Albumcover ausmacht und wie du dein eigenes erstellen kannst.

Unlimited mastering &amp; distribution, 1200 royalty-free samples, 30+ plugins and more! <a href="https://join.landr.com/landr-studio/?utm_campaign=acquisition_platform_en_us_studio-generic-new-blog-ad&amp;utm_medium=organic_post&amp;utm_source=blog&amp;utm_content=left-hand-generic-ad&amp;utm_term=general">Get everything LANDR has to offer with LANDR Studio.</a>

Unlimited mastering & distribution, 1200 royalty-free samples, 30+ plugins and more! Get everything LANDR has to offer with LANDR Studio.

Annika Wegerle

Annika liebt verquere Geschichten und schillernde Figuren. Sie schreibt über Musik und alles, was sie sonst in die Finger bekommt.

@Annika Wegerle

Verpasse keinen Post aus dem LANDR Blog

Neueste Beiträge