LANDR BLOG

AufzeichnungMusik-Ausrüstung

Die 10 besten Laptops für die Musikproduktion

Die 10 besten Laptops für die Musikproduktion

Für moderne Produzent*innen ist der Laptop meistens das Herzstück ihres Studio-Setups.

Dein Laptop ist die Basis deiner DAW, in der du deine Tracks kreierst, aufnimmst, mischst und masterst.

Nichts ist frustrierender als den perfekten Take aufgenommen zu haben, nur um dann festzustellen, dass dein Computer während der Session abgestürzt ist.

Es gibt viele Wege, DAW-Latenz zu reduzieren und den Stress, den deine Software auf dein Computersystem ausübt, zu minimieren.

Doch manchmal brauchst du einfach einen neuen Laptop, um alles in Gang zu bringen.

Hier sind die 10 besten Laptops für die Musikproduktion, die derzeit auf dem Markt erhältlich sind:

  1. MacBook Pro
  2. Microsoft Surface Book 2
  3. HP ENVY x360
  4. ASUS VivoBook Slim
  5. Lenovo ThinkBook 14s
  6. Razer Blade Stealth
  7. ASUS Rog Strix
  8. HP Omen 15
  9. The Apple iPad
  10. Build Your Own PC

In diesem Leitfaden schauen wir uns die grundlegenden Systemanforderungen an, die du brauchst, um deine DAW erfolgreich benutzen zu können, und wir geben dir unsere Empfehlungen für die besten Computer.

Wie du einen Laptop für die Musikproduktion auswählst

Wenn du gerade erst dabei bist, dein Heimstudio auf die Beine zu stellen, brauchst du nicht wirklich extravagantes oder teures Equipment.

Es gibt viele erschwingliche Computer, die den Anforderungen, die eine DAW an das System stellt, entspricht.

Es gibt viele erschwingliche Computer, die den Anforderungen, die eine DAW an das System stellt, entspricht.

Bei der Auswahl eines Computers für die Musikproduktion gibt es viel zu beachten.

Doch im Allgemeinen solltest du auf die folgenden vier Faktoren achten:

  • Rechengeschwindigkeit
  • Arbeitsspeicher (RAM)
  • Platz auf dem Solid-State-Laufwerk (SSD-Laufwerk)
  • Bildschirmgröße

Rechengeschwindigkeit

Die Rechengeschwindigkeit deiner CPU ist nach wie vor einer der wichtigsten Faktoren bei der Bearbeitung von Audiomaterial.

Halte Ausschau nach Computern mit mehreren CPU-Kernen und einer Taktrate, die über 2,0Ghz liegt

Random Access Memory (RAM) = Arbeitsspeicher

Adäquater Arbeitsspeicher bedeutet, dass man ausreichend Speicherplatz für Plugins, Spuren, Presets und Aufnahmen hat, sodass diese in der DAW einwandfrei funktionieren.

Für Produktionsaufgaben empfehlen wir einen Arbeitsspeicher von mindestens 8GB. Mehr ist gut, jedoch nicht immer notwendig.

Solid-State-Laufwerk

Festplatten sind ein Relikt der Vergangenheit. Heutzutage dreht sich alles um das Solid-State-Laufwerk (SSD für Solid State Drive).

Falls deine DAW und Plugins auf deiner SSD installiert sind, laden sie schneller und sind um einiges reaktionsschneller.

Du brauchst mindestens 512GB Speicherplatz, doch selbst diese GBs sind ziemlich schnell voll.

Die Lösung besteht darin, deinen Speicherplatz gut zu organisieren.

Die Lösung besteht darin, deinen Speicherplatz gut zu organisieren.

Heißer Tipp: Früher haben Hardware-Leitfäden empfohlen, deine Audiodateien auf einen separaten Datenträger aufzunehmen.

Das ist bei modernen Computern nicht mehr wirklich nötig, doch du kannst nach wie vor das Meiste aus deinem System herausholen, indem du deine Session-Dateien auf einer externen Festplatte speicherst. Es lohnt sich eventuell, für die Aufnahme eine externe Festplatte zu benutzen.

Bildschirmgröße

Ein kleinerer Bildschirm sorgt dafür, dass du dein Setup leichter transportieren kannst, doch er bedeutet auch, dass du mehr scrollen musst und damit kostbare Zeit verlierst.

Wenn du kein Problem damit hast, ein größeres Gerät zu benutzen, erlaubt dir der größere Bildschirm auf jeden Fall, die Session, an der du arbeitest, deutlicher zu sehen und im Überblick zu behalten.

Idealerweise sollte dein Laptop einen Anschluss für ein externes Display haben, sodass du einen externen Monitor anschließen kannst.

Die zehn besten Laptops für die Musikproduktion

Und jetzt ohne weitere Umschweife: die zehn besten Laptops für die Produktion, die derzeit auf dem Markt erhältlich sind.

1. MacBook Pro

Das MacBook Pro ist seit langem ein absoluter Liebling unter Musikproduzent*innen.
Man sieht sie überall: von der Coachella-Bühne bis hin zum DJ-Booth im Club deines Vertrauens.

Das MacBook Pro ist sofort einsatzbereit und hat sogar bereits GarageBand installiert.

Doch die Chancen stehen hoch, dass du irgendwann zu Logic X upgraden willst, die als eine der besten DAWs der Welt gehandelt wird und die es ausschließlich mit Apple OS gibt.

MacBooks sind leistungsstark, vielfältig einsetzbar und für Kreative designt.

Das MacBook Pro ist seit langem ein absoluter Liebling unter Musikproduzent*innen.

Es gibt jedoch ein paar Nachteile. Die aktuelle Generation des MacBook Pro verfügt lediglich über Thunderbolt-3/USB-C-Anschlüsse.

Das heißt, du musst dir die passenden Adapter anschaffen, um Geräte wie dein Audio-Interface oder einen MIDI-Controller anzuschließen.

Um Geld zu sparen, kannst du nach einem gebrauchten Modell Ausschau halten.

music production laptop macbook pro

2. Microsoft Surface Book 2

Das Microsoft Surface Book 2 ist einer der interessantes Laptops, den es derzeit auf dem Markt gibt.
Er ist etwas teurer, das Geld ist es jedoch wert, wenn man die Funktionen, die beeindruckenden technischen Daten und seine Funktionalität bedenkt.

Die Funktion, die ihn von anderen Computern unterscheidet, ist sein abnehmbares Touchscreen-Display.
Das Tablet an sich ist extrem hochwertig und hebt sich positiv vom Apple iPad ab.

Ein Tablet eröffnet dir haufenweise neue Möglichkeiten für deinen Workflow.

Außerdem gibt es einen Smartpen, mit dem du auf dem Bildschirm schreiben und zeichnen kannst, was besonders für Musiker*innen, die auch visuelle Kunst machen, ein riesen Vorteil ist.

Seitdem das Surface Book 2 auf dem Markt erschienen ist, ist es deutlich billiger geworden, ist jedoch nach wie vor eine der teureren Optionen auf unserer Liste.

Wenn man beachtet, dass es als Tablet-Laptop-Paket daherkommt, ist sein Preis jedoch auf jeden Fall berechtigt.

music production laptop surface pro

3. HP ENVY x360

Der HP ENVY x360 ist eine sehr gute und erschwingliche Option für Musikproduzent*innen.

Er hat zwar nicht die gleiche Power wie ein Gaming-Laptop oder der Surface Pro 2, doch seine technischen Daten erfüllen die Anforderungen, die man als Musikproduzent*in an einen Computer stellt.

Auch dieser Laptop verfügt über einen Touchscreen, auf dem man einen Smartpen verwenden kann.

Der Bildschirm lässt sich nicht abtrennen wie beim Surface Pro 2, doch man kann ihn um 360 Grad drehen, wodurch man den Laptop auf vielfältige Art und Weise einsetzen kann.

Dank seines 8GB-Arbeitsspeichers und i5-Prozessors kann man außerdem bequem in seiner DAW Musik machen.
Falls du auf der Suche nach einem erschwinglichen Laptop für die Musikproduktion bist, solltest du dieses Teil definitiv auf dem Schirm haben.

music production laptop hp envy

4. ASUS VivoBook Slim

Das ASUS VivoBook Slim ist die günstigste Option auf unserer Liste.

Das ASUS VivoBook Slim ist die günstigste Option auf unserer Liste.

Er ist ein recht simpler Laptop mit modernem Design, einem großen 15,6”-Bildschirm, umfassenden Anschlüssen wie USB 3.1 Type-C und Type-A, sowie Standard-USB-2.0.

Aufgrund seines kleinen Preises ist das VivoBook ein toller Laptop für den Anfang, der den Anforderungen für die Produktion standhält, auch wenn er nur 8GB Arbeitsspeicher und einen Intel i5-Prozessor hat.

music production laptop vivo book slim

5. Lenovo ThinkBook 14s

Obwohl das ThinkBook von Lenovo eher als Geschäftscomputer bekannt ist, bietet die ThinkBook-Serie leistungsstarke und gleichzeitig tragbare Optionen.

Das ThinkBook ist für seine lange Akkulaufzeit und seine Langlebigkeit bekannt.

Der Laptop ist wasserfest und dadurch vor umgeworfenen Wassergläsern, extremen Temperaturen und Vibrationen geschützt.

Wenn du häufig in hämmernd lauten Clubs, in denen Leute gerne mal Gläser umschmeißen, arbeitest, könnte dieser Laptop dementsprechend genau die richtige Wahl für dich sein.

Wir empfehlen ein Modell mit größerem Bildschirm, mindestens 8GB Arbeitsspeicher und einem i5-Prozessor oder höher.

music production laptop lenovo thinkbook

6. Razer Blade Stealth

Der Razer Blade ist in erster Linie ein Gaming-Laptop, sein hoher Preis ist dementsprechend durch seine hochwertige Grafik- und Soundkarte gerechtfertigt.

Der Razer Blade ist in erster Linie ein Gaming-Laptop, sein hoher Preis ist dementsprechend durch seine hochwertige Grafik- und Soundkarte gerechtfertigt.

Diese beiden brauchst du nicht wirklich für die Musikproduktion, doch der 16GB-Arbeitsspeicher, der i7-Prozessor und das 512GB-SSD-Laufwerk bieten mehr als genug, um mit der DAW deiner Wahl ohne Einschränkungen Musik zu produzieren.

Dieses Modell ist aufgrund seiner beeindruckenden technischen Daten und coolen Ästhetik besonders unter FL-Studio-Nutzer*innen beliebt.

Er verfügt über eine auffällige neon-beleuchtete Tastatur.

Das 13”-Modell hat einen kleineren Bildschirm, ist jedoch sehr tragbar und verfügt über ausreichend USB-, USB-C- und HDMI-Anschlüsse, sodass du ihn ohne Probleme an einen größeren Monitor anschließen kannst.

Wenn man die Leistungsstärke dieses Laptops bedenkt, stimmt das Preis-Leistungsverhältnis auf jeden Fall.

music production laptop razer blade

7. ASUS Rog Strix

Ein weiterer Gaming-Laptop, den du dir auf jeden Fall genauer anschauen solltest.

Von der zugegebenermaßen extremen Gaming-Ästhetik abgesehen, ist dieser Laptop extrem leistungsstark.

Sein klarer Vorteil liegt in seinem großen 15,6”-Bildschirm, auch wenn er dadurch etwas klobiger ist als die anderen Laptops auf unserer Liste.

music production laptop asus rog strix

8. HP Omen 15

Der letzte Gaming-Laptop auf dieser Liste ist der HP Omen 15.

Dieser Laptop bietet auf jeden Fall extrem viel Power mit seinem 12GB-Arbeitsspeicher, einem i7-Prozessor, sowie einem 128GB SSD-Laufwerk zusätzlich zum 1TB-Festplatten-Speicherplatz.

Der Laptop verfügt über einen beachtlichen 15,6”-Bildschirm.

Der Preis des HP Omen 15 ist etwas niedriger als der seiner Gegenstücke auf dieser Liste, da seine technische Daten ein klein wenig hinter denen des Razer oder ASUS Rog Strix hinterherhinken.

Doch für die Musikproduktion bietet dieser Laptop ausreichend Rechenleistung und Speicherplatz.

music production laptop hp omen

9. Das Apple iPad

Es ist kein Laptop, jedoch eine tragbare, leistungsstarke und erschwingliche Option.
Es gibt viele Apps für die Musikproduktion und DAWs, die sehr gut auf iOS funktionieren.

Tatsächlich werden heutzutage einige der erfolgreichsten Tracks mit mobilen Apps produziert.

Tatsächlich werden heutzutage einige der erfolgreichsten Tracks mit mobilen Apps produziert.

Die Arbeit mit einem Touchscreen-Interface ist eine vollkommen neue Erfahrung und kann für mächtig Inspiration sorgen.

Außerdem kannst du Hardware-Erweiterungen kaufen, sodass du eine Tastatur und Mouse mit deinem iPad benutzen kannst.

music production laptop apple ipad

Stelle deinen eigenen PC zusammen

Falls Mobilität kein treibender Faktor für dich ist, kann es sein, dass die beste Option für dich darin besteht, dir einen persönlichen Desktop-PC zusammenzustellen.

Somit kannst du nach Gutdünken personalisieren und jederzeit Teile auswechseln, falls du mit etwas nicht zufrieden bist.

In Computer- und Musikproduktions-Foren findest du viele Setup-Möglichkeiten.

Außerdem hast du so einen Computer, der komplett einzigartig und auf dich zugeschnitten ist!

Unlimited mastering &amp; distribution, 1200 royalty-free samples, 30+ plugins and more! <a href="https://join.landr.com/landr-studio/?utm_campaign=acquisition_platform_en_us_studio-generic-new-blog-ad&amp;utm_medium=organic_post&amp;utm_source=blog&amp;utm_content=left-hand-generic-ad&amp;utm_term=general">Get everything LANDR has to offer with LANDR Studio.</a>

Unlimited mastering & distribution, 1200 royalty-free samples, 30+ plugins and more! Get everything LANDR has to offer with LANDR Studio.

Annika Wegerle

Annika liebt verquere Geschichten und schillernde Figuren. Sie schreibt über Musik und alles, was sie sonst in die Finger bekommt.

@Annika Wegerle

Verpasse keinen Post aus dem LANDR Blog

Neueste Beiträge