LANDR BLOG

AufzeichnungMusik-Ausrüstung

So kaufst du dein erstes Mikro – ein Leitfaden in 4 Schritten

So kaufst du dein erstes Mikro – ein Leitfaden in 4 Schritten

Endlich hast du dir die Grundlagen deines heimischen Aufnahmestudios angeschafft. Du hast dein Audio-Interface, deine Monitore oder Kopfhörer und deine DAW.

Sofern du für deine Musik nicht nur Sample-Packs oder VST-Synthesizer brauchst, musst du dir jedoch noch ein weiteres Teil anschaffen, mit dem du Sounds in deine DAW bekommst: ein Mikrofon.

Die Anschaffung des ersten Mikros ist keine Kleinigkeit. Sie stellt deinen ersten Schritt in Richtung des Recordings dar. Doch es gibt eine immense Bandbreite an Mikrofonen da draußen und vieles, was man über die Anwendung von Mikros wissen sollte.

Welche Mikrofone sind die besten? Welche Mikrofon-Typen gibt es? Wie wählt man für den Anfang das richtige Mikro?

Sofern du dir stets diese vier wichtigen Fragen stellst, wird es dir leichter fallen, die Auswahl ein wenig einzuschränken und das für deinen Sound richtige Mikro zu finden – und noch viel wichtiger: du vermeidest es, Dinge zu kaufen, die du eigentlich gar nicht brauchst.

Um dir dabei zu helfen, das passende Mikro zu finden, kommt hier alles, was du wissen musst, um die richtige Auswahl zu treffen.

1. Lege dein Budget fest

Beim Kauf deines ersten Mikros spielt das Budget, das dir dafür zur Verfügung steht, eine große Rolle.

Du solltest dein Budget festlegen, bevor du so richtig mit dem Shoppen loslegst. So stellst du sicher, dass du dein Geld am geschicktesten nutzt.

Ich mache später ein paar Empfehlungen für alle Budget-Sparten – EinsteigerInnen, Mittelfeld und Profis. Sobald du dein Budget festgelegt hast, kann’s auch schon losgehen.

2. Werde dir klar darüber, was du am häufigsten aufnehmen wirst

Lege fest, was du aufnehmen willst. Du solltest von den Stärken deines ersten Mikros so stark wie möglich profitieren, daher sollte es all deine Bedürfnisse abdecken.

Du solltest von den Stärken deines ersten Mikros so stark wie möglich profitieren.

Denke dementsprechend darüber nach, was du wahrscheinlich am häufigsten aufnehmen wirst. Die gute Nachricht ist, dass es für bestimmte Aufgaben im Studio einige gängige Mikrofone gibt, aus denen du wählen kannst.

Hier sind ein paar Standard-Mikros für gängige Recording-Situationen:

E-Gitarre

https://blog.landr.com/wp-content/uploads/2019/01/1-ElectricGuitarAmps_1200x627.jpg

E-Gitarren sind Glückspilze, wenn es um die Aufnahme geht, denn einer der Klassiker unter den Mikros, die sich besonders gut für Gitarrenverstärker eignen, ist das Shure SM57. Wir haben schon viele Worte über dieses Mikro verloren, doch es lohnt wiederholt zu werden, dass es die perfekte Wahl für E-Gitarren ist.

Obwohl du noch um einiges mehr Geld für Gitarrenverstärker-Mikros ausgeben kannst, solltest du nicht fälschlicherweise davon ausgehen, dass das SM57 keine Profi-Option sei – es kann gut sein, dass es dir alles liefert, was du brauchst!

Akustik-Instrumente

https://blog.landr.com/wp-content/uploads/2019/01/1-AcousticInstrumentsEnsembles_1200x627.jpg

Falls du vorhast, realistische Aufnahmen von Akustik-Instrumenten oder einem Live-Auftritt zu erstellen, sind Kleinmembran-Kondensatormikrofone genau die richtige Wahl.

Sie werden häufig zum Zweck der Stereoaufnahme im Zweierpack verkauft.

Zwei Kleinmembran-Kondensatormikros zusammen eignen sich bestens dazu, einen realistischen Sinn für Raum sowie intime Akustik-Performances einzufangen.

…Alles?

https://blog.landr.com/wp-content/uploads/2019/01/1-Everything_1200x627.jpg

Falls du ein Mikro brauchst, das mehrere Bereiche abdeckt, gibt es ein paar Exemplare, die dafür bekannt sind, dass sie diverse Klangquellen effektiv einfangen können.

Es gibt ein paar Mikros, die dafür bekannt sind, dass sie diverse Klangquellen effektiv einfangen können.

Meistens sind das Großmembran-Kondensatormikros, bei denen man zwischen verschiedenen Richtcharakteristiken auswählen kann. Ein Mikro mit mehreren Richtcharakteristiken kann sich viel besser an unterschiedliche Aufnahmesituationen anpassen.

Viele Musiker/innen wollen lediglich Vocals aufnehmen. Da wird es dann schon ein wenig kniffliger…

2. Wähle das Mikro aus, das zu deinem Gesangsstil passt

Das mag offensichtlich klingen, doch nicht alle Mikros funktionieren für Metal-Screamers und Jazz-Sänger/innen gleichermaßen. Unterschiedliche Gesangsstile erfordern manchmal unterschiedliche Mikrofone.

Leider ist es nicht möglich, das perfekte Mikro für eine/n bestimmte/n Sänger/in zu empfehlen, ohne ein wenig herumzuprobieren.

Leider ist es nicht möglich, das perfekte Mikro für eine/n bestimmte/n Sänger/in zu empfehlen, ohne ein wenig herumzuprobieren.

Du musst das demnach einfach ausprobieren. Unsere Liste mit den besten Mikrofonen hilft dir dabei, ein paar Optionen ausfindig zu machen.

Um dir eine Idee zu geben, sind hier ein paar Mikrofon-Merkmale, die mit gängigen Gesangsstilen in Verbindung gebracht werden:

  • Gehauchte weibliche Stimme: Ein Mikro mit weichem Top-End, das nicht zischt
  • Bariton, männliche Stimme: Ein Mikro, das das warme Mittelfeld klar und deutlich einfängt
  • Schreien oder aggressive Gesangsstile: Ein Mikro, das mit dem hohen Schalldruckpegel und den intensiven Transienten einer geschrienen Performance zurechtkommt
  • Rapping: Ein Mikro, das nicht allzu sensibel ist, was laute Plosive gesprochener Silben angeht

Lies dir unseren Leitfaden zu den verschiedenen Mikrofon-Typen durch, falls du wissen willst, welchen klanglichen Charakter sie aufweisen und wozu sie am besten geeignet sind.

3. Denke an die Umgebung, in der du aufnimmst

Jede/r erfahrene Ingenieur/in wird dir sagen, dass die Umgebung, in der du aufnimmst, genauso wichtig ist wie dein Equipment – wenn nicht sogar noch wichtiger!

Jede/r erfahrene Ingenieur/in wird dir sagen, dass die Umgebung, in der du aufnimmst, genauso wichtig ist wie dein Equipment – wenn nicht sogar noch wichtiger!

Der Ort, an dem du vorhast aufzunehmen, beeinflusst die Wahl des richtigen Mikros erheblich.

Hier sind ein paar Arten von Aufnahme-Umgebungen, die die Wahl deines Mikros beeinflussen können:

Ein Raum, der nicht schallgedämpft ist

https://blog.landr.com/wp-content/uploads/2019/01/3-UntreatedRoom_1200x627.jpg

Wenn du in einer eher suboptimalen Umgebung aufnimmst, kann es immens hilfreich sein, ein Mikro zu wählen, das die Effekte eines schlecht klingenden Raumes minimiert, insbesondere wenn du Vocals aufnimmst.

Die beste Wahl, um die Auswirkungen eines schlecht geeigneten Raums zu vermindern, sind dynamische Mikros. Und auch Mikros wie das Shure SM7B oder das Electrovoice RE20 liefern dir großartige Ergebnisse.

Eine selbstgebaute Gesangskabine

https://blog.landr.com/wp-content/uploads/2019/01/3-DIYVocalBooth_1200x627.jpg

In einer selbstgebauten Gesangskabine hast du ein bisschen mehr Spielraum – selbst wenn es sich dabei nur um einen Schrank handelt, den du mit Handtüchern auskleidest.

Hier liefert dir ein Kondensatormikro alle Details, ohne dass du dir dabei zu viele Gedanken um die Reflexionen des Raums machen musst.

Das heißt, du kannst dir die klassischen Optionen der Großmembran-Kondensatormikros für Vocals anschauen:

Gut klingende Akustik-Räume

Nicht alle Räume müssen schallgedämpft sein, um gut zu klingen.

Falls dir zufällig ein Raum zur Verfügung steht, der auf natürliche Weise gut klingt, solltest du davon profitieren und deine Mikros mit ein wenig Abstand platzieren.

Pack’ zwei Kleinmembran-Kondensatormikros oder ein nettes Bändchenmikrofon aus, falls du Live-Instrumente wie Schlagzeug oder Akustik-Gitarre aufnimmst.

Mikro Erste Hilfe

Der Kauf deines ersten Mikros sollte ein freudiges Ereignis sein, nicht etwas, worüber du dir ewig den Kopf zerbrechen musst.

Sofern du dir die Zeit nimmst, um dir die Fragen aus den hier vorgestellten vier Schritten zu stellen, sollte dir der Anfang in der Welt der Mikrofone nicht schwerfallen.

Jetzt da du ein paar Optionen kennst, kannst du dich so richtig auf deinen ersten Mikro-Kauf freuen – höchstwahrscheinlich wird es auch nicht dein letzter sein.

Unlimited mastering &amp; distribution, 1200 royalty-free samples, 30+ plugins and more! <a href="https://join.landr.com/landr-studio/?utm_campaign=acquisition_platform_en_us_studio-generic-new-blog-ad&amp;utm_medium=organic_post&amp;utm_source=blog&amp;utm_content=left-hand-generic-ad&amp;utm_term=general">Get everything LANDR has to offer with LANDR Studio.</a>

Unlimited mastering & distribution, 1200 royalty-free samples, 30+ plugins and more! Get everything LANDR has to offer with LANDR Studio.

Annika Wegerle

Annika liebt verquere Geschichten und schillernde Figuren. Sie schreibt über Musik und alles, was sie sonst in die Finger bekommt.

@Annika Wegerle

Verpasse keinen Post aus dem LANDR Blog

Neueste Beiträge