LANDR BLOG

Musik-Ausrüstung

Wie du dich richtig um dein Equipment kümmerst

Wie du dich richtig um dein Equipment kümmerst

Es gibt nichts Schlimmeres, als bestimmtes Equipment nach einer Weile rauszukramen und dann festzustellen, dass es nicht mehr funktioniert.

Digitale Musik-Tools wie deine DAW oder VST-Plugins müssen nie repariert werden, doch für dein physisches Equipment besteht dieses Risiko immer.

Wenn du dich nicht richtig um dein Equipment kümmerst, kann das seine Lebensspanne drastisch verkürzen und dazu führen, dass immer wieder Reparaturen anfallen.

Doch wenn du dir die Grundlagen der Instandhaltung deines Equipments aneignest, kannst du Reparaturen minimieren und dafür sorgen, dass dein Equipment stets für den Einsatz im Heimstudio bereit ist.

Hier sind 7 Tipps, die dir dabei helfen, dein Equipment in Schuss zu halten.

1. Staub ist dein Erzfeind

Staub und Elektronik vertragen sich nicht.

Staub und Elektronik vertragen sich nicht.

Staub kann Lötanschlüsse schwächen und dazu führen, dass Potentiometer (Regler) anfangen zu kratzen.

Bewahre dein Equipment wenn möglich in Gehäusen auf und entferne regelmäßig den Staub, der sich anhäuft.

Für schwer erreichbare Bereiche kannst du eine Druckluft-Sprühdose benutzen. Doch sei vorsichtig – diese Produkte können schädliche Chemikalien enthalten und sollten nur eingesetzt werden, wenn unbedingt nötig.

2. Halte dich von Batterien fern

Batterien können nicht ewig in einem Gerät bleiben.

https://blog.landr.com/wp-content/uploads/2019/05/2_battery_1200x627.jpg

Letzten Endes läuft jede Batterie aus und die korrosive Flüssigkeit kann dem Equipment leicht schaden.

Letzten Endes läuft jede Batterie aus und die korrosive Flüssigkeit kann dem Equipment leicht schaden.

Das kommt besonders häufig bei Vintage-Synthesizern vor, die kleine runde Batterien brauchen, um LED-Displays oder kosmetische Elemente zu betreiben.

Versuche, Batterien stets lieber früher als später auszutauschen, um Schäden zu vermeiden.

3. Reinige Kontakte regelmäßig

Auch wenn du immer schön Staub entfernst – manche Lötpunkte müssen regelmäßig gereinigt werden, um einen soliden Kontakt sicherzustellen.

Falls du irgendwo einen Wackelkontakt feststellst, kann das Problem daran liegen.

Um es zu beheben, musst du Kontaktreiniger benutzen. Kontaktreiniger ist ein super schnell trocknendes chemisches Bad für Platinen.

Kontaktreiniger ist ein super schnell trocknendes chemisches Bad für Platinen.

Er entfernt sämtlichen oberflächlichen Schmutz, der dazu beitragen könnte, dass der Stromfluss zwischen gelöteten Komponenten unterbrochen wird.

Ein weiteres sehr giftiges Produkt, das du sehr sparsam einsetzen solltest.

Versichere dich, dass du einen Kontaktreiniger benutzt, der speziell für sensible Elektronik wie Audio-Equipment gemacht ist.

4. Vermeide Überhitzung

Auch Überhitzung kann deinen elektronischen Geräten schaden.

Versichere dich, dass die eingebauten Ventilatoren, sofern vorhanden, richtig funktionieren.

Und du solltest auf keinen Fall Belüftungen oder Kühlkörper blockieren. Vermeide es, zwei besonders heiße Geräte zu nah beieinander zu positionieren.

Vermeide es, zwei besonders heiße Geräte zu nah beieinander zu positionieren.

Jede Situation, in der Dinge regelmäßig zu heiß laufen, kann problematisch sein, daher solltest du immer für gute Belüftung sorgen!

https://blog.landr.com/wp-content/uploads/2019/05/3_heat_1200x627.jpg

5. Wechsel ersetzbare Teile regelmäßig aus

Manche Komponenten eines Geräts haben eine begrenzte Lebensdauer und müssen dementsprechend regelmäßig ersetzt werden.

Vakuumröhren, Sicherungen, Gitarrensaiten und andere ersetzbare Teile sollten ersetzt werden, noch bevor sie versagen – sofern möglich.

Röhren, die plötzlich einen Mikrofonieeffekt in einem Gitarrenverstärker oder Mikrofonvorverstärker hervorrufen, sind ziemlich verstörend.

6. Schließe Geräte immer an den richtigen Strom an

Stelle sicher, dass du all deine Geräte immer an den richtigen Strom anschließt.

Damit meine ich nicht unbedingt, dass du immer das Netzteil des Herstellers benutzen musst. Du solltest jedoch die technischen Angaben kennen und ein ihnen entsprechendes Netzteil benutzen.

Hier sind die Grundlagen:

  • Benutze stets ein Netzteil, das dem angegebenen Spannungswert entspricht, außer der Hersteller gibt ein Spektrum an. Zu hohe Spannungswerte können einem Gerät schaden.
  • Du musst ein Netzteil benutzen, das mindestens so viel Spannung liefert, wie vom Gerät angegeben. Mehr ist okay, weniger funktioniert nicht.
  • Achte auf die Verpolung der Versorgungsspannung. Die Verpolung des Geräts muss mit der Versorgungsspannung übereinstimmen, sonst kann es zu Schäden kommen. Du solltest nie Geräte verketten, die Versorgungsspannungen mit unterschiedlicher Verpolung brauchen.

Du solltest nie Geräte verketten, die Versorgungsspannungen mit unterschiedlicher Verpolung brauchen.

7. Wischen, jedoch ohne Seife oder andere Reinigungsprodukte

Du musst irgendeine Art von Tuch verwenden, um den Staub von deinem Equipment zu entfernen. Die beste Wahl ist ein sanftes, nicht kratzendes Material wie Mikrofaser oder ein weicher Lappen.

https://blog.landr.com/wp-content/uploads/2019/05/4_wipe_1200x627.jpg

Du magst vielleicht denken, dass es am effektivsten ist, ein spezielles Reinigungsprodukt zu verwenden, doch in den meisten Fällen ist ein feuchtes Tuch die beste Option.

Seife oder andere Reinigungsprodukte können die Oberfläche sensiblen Equipments beschädigen. Und nur selten ist Equipment so dreckig, dass solche Produkte wirklich nötig sind.

Gut gewartetes Equipment ist glückliches Equipment

Das Reinigen und Warten deines Equipments mag wie der langweiligste Job der Welt klingen.

Doch deine harte Arbeit zahlt sich aus, wenn du ein bisschen Zeit und Mühe in die Instandhaltung deines Equipments investierst.

Mit diesen Tipps und Tools hältst du dein Equipment in Topform, sodass es immer einsatzbereit ist, wenn der Geistesblitz einschlägt.

Unbegrenztes Mastering & Vertrieb, 1.200 lizenzfreie Samples, 30+ Plugins und mehr! Hol dir alles, was LANDR zu bieten hat, mit LANDR Studio.

Annika Wegerle

Annika liebt verquere Geschichten und schillernde Figuren. Sie schreibt über Musik und alles, was sie sonst in die Finger bekommt.

@Annika Wegerle

Verpasse keinen Post aus dem LANDR Blog

Neueste Beiträge