LANDR BLOG

Musik-AusrüstungMusik-Promotion

Wie es deine Musik ins Radio schafft

Wie es deine Musik ins Radio schafft

Erhalte schnellen, aufschlussreichen Support sowie Werbetipps, Tools und Tricks sowie den Vertrieb an über 100 Musik-Streaming-Plattformen, wenn du deine Tracks mit LANDR veröffentlichst. Veröffentliche einen Track.

Lass’ deine WAVs Wellen schlagen.

Radio ist wieder wichtig.

Das Live-Streaming, das durch das Internet das Licht der Welt erblickt hat, hat das Radioformat revolutioniert.

Es gibt mehr Webradiosender als jemals zuvor. Webradios bieten unabhängigen MusikerInnen und DJs heutzutage exzellente Plattformen.

Gemacht werden Webradios von TrendsetterInnen. Und die sind wiederum ein wichtiger Kanal, über die man neue Fans erreichen kann.

Musik-Promotion ist nicht so schwierig, wie du vielleicht denkst. Ob du eine Demo einsendest oder die Idee für ein Radioprogramm hast – hier erfährst du, wie du’s richtig angehst und damit deiner Musik Gehör verschaffst.

Was ist das Besondere an Webradiosendern? 

Herkömmliches Radio kann ziemlich langweilig sein. Da passiert es schon häufiger mal, dass man den gleichen Song 15 mal am Tag um die Ohren gehauen bekommt.

Webradiosender hingegen nehmen das Kuratieren sehr ernst. Sie sind die neuen WortführerInnen, wenn es um Musik geht. Außerdem gibt es keine sich ständig wiederholenden Playlisten.

Sie sind vielfältig, unabhängig und Community-zentriert, sprich: all das, was mittlerweile ein wenig in Vergessenheit geraten zu sein scheint. Sie bieten außerdem ein Programm, bei dem sich aufstrebendes lokales Talent und internationalen Größen die Waage halten.

“…unser Programm-Team arbeitet hart daran, MusikerInnen ausfindig zu machen, die wir persönlich interessant finden, statt einfach nur nach FollowerInnen und Zahlen zu gehen.”
– Anastazja Moser von BCR

Mach deine Hausaufgaben

Aber wie stellst du es an, dass deine Musik es in’s Radio schafft? Ganz einfach.

Studiere aufmerksam die Programme verschiedener Sender. Werde dir über ihren Auftrag und ihre Vision klar. Mache dich mit ihren ModeratorInnen vertraut. Lies dir ihre ‘Über’- und ‘Kontakt’-Seiten durch. 

Manche Sender akzeptieren initiativ eingereichte Tracks. Finde heraus, welcher Sender am besten zu deiner Musik passt.

Andere Sender wiederum nehmen keine eingereichten Tracks an. In dem Fall solltest du eine/n bestimmte/n ModeratorIn direkt kontaktieren – per E-Mail oder über Social Media -, falls du ihnen eine Demo zusenden willst.

Falls du gerne deine eigene Sendung hattest, kannst du mit Hilfe einer DJ-App eines deiner Sets aufnehmen und es dem Sender vorschlagen. Gehe dabei sicher, dass das Set dich und deinen Sound treffend repräsentiert.

Leite deine Anfrage AUF GAR KEINEN FALL mit einer Zeile wie “schau auf meinem SoundCloud-Profil vorbei” ein. Leite zunächst ein Gespräch ein und komme dann nach und nach zu deiner Idee und deinem Anliegen.

Stelle dich vor

Webradiosender lieben originelle Musik und beeindruckende Persönlichkeiten. Das heist: dich. Sie erhalten UMMENGEN von Anfragen, daher solltest du Sorge dafür tragen, dass du herausstichst. 

“…Kontakt zu knüpfen ist immer eine gute Idee, das sollte jedoch in einem persönlichen Ton stattfinden, der zu verstehen gibt, dass man sich ernsthaft und aufrichtig fur den Sender interessiert.” 
– Alejandro Cohen von dublab

Stelle dich darauf ein, dass du nicht immer eine Rückmeldung bekommst. Wenn sich von 30 Sendern einer bei dir melden, dann ist das schon gut!

Kontaktiere mehrere Radiosender. Du kannst eine E-Mail erstellen, die du an alle schickst, für jeden Sender natürlich jedoch ein wenig personalisiert.

Leite damit ein, dass du ein bisschen was über dich erzählst: welche Musik du machst, was deine Einflüsse sind und zu welcher Community du gehörst.

Es handelt sich hierbei jedoch nicht um deine komplette Lebensgeschichte, fasse dich dementsprechend kurz!

Share deine Musik

Du hast recherchiert. Du kennst bestimmte Sender, Programme und DJs. Und du fangst damit an, dich bei den einen oder anderen zu melden.

Jetzt wird es Zeit, deine Musik zu sharen.

Selbstverständlich gilt: präsentiere deine beste Arbeit.

Am besten schickst du einen Link zu deinem Set oder Track auf SoundCloud oder Bandcamp. Vermeide es, einen vollständigen Link einzufügen oder einen Anhang zu erstellen.

Radiosender stehen auf exklusive Erstlinge. Wenn du neue Musik hast, lass sie die ersten sein, die sie spielen. Nutze privates Sharing, um dem Ganzen einen persönlichen Touch zu verleihen.

“…wir brauchen immer eine nette kurze Einleitung zu MusikerIn und Set, die wir online streamen können. Keine langen Künstlerbiografien oder Set-Downloads, denn wir haben bei all den Bewerbungen, die wir jeden Tag erhalten, ganz einfach nicht die Zeit, alles durchzulesen oder herunterzuladen.”
– Hugo van Heijningen von Red Light Radio

Webradiosender, die gerade von sich reden machen

Bereit für die virtuellen Funkwellen? Hier eine Liste unserer Lieblingssender:

stations_1200x627

Gehe noch weiter

Jetzt da du weißt, wie du dich mit Webradiosendern in Verbindung setzen kannst, warum nicht noch weiter gehen?

Auch unsere Tipps für die Music-Promotion helfen dir dabei, Blogs, Magazine und andere Medienbetriebe zu kontaktieren.

Vergiss dabei nicht, alles stets persönlich, authentisch und kurz zu halten.

Musik spielt sich nicht nur im Studio, sondern vor allem in der Community ab.