LANDR BLOG

Musiktheorie

Was Kadenzen sind und wie du sie in deinem Songwriting einsetzt

Was Kadenzen sind und wie du sie in deinem Songwriting einsetzt

Kadenzen sind fundamentale harmonische Formen in der Musik.

Sie bilden den Abschluss musikalischer Phrasen auf die gleiche Weise wie ein Punkt einen Satz beendet.

Doch es ist nicht gerade einfach, Kadenzen zu verstehen, wenn sie einem noch nie zuvor über den Weg gelaufen sind.

In diesem Artikel stelle ich dir die verschiedenen Arten von Kadenzen vor, erkläre, wie sie funktionieren und wie du sie in deiner eigenen Musik einsetzt.

Was ist eine Kadenz?

Kadenzen werden für gewöhnlich eingesetzt, um musikalische Phrasen voneinander zu trennen.

Eine Kadenz ist eine melodische oder harmonische Figur, die einem Abschnitt eines Musikstücks oder dem gesamte Stück ein Gefühl von Abschluss verleiht. Kadenzen beinhalten typischerweise harmonisches Material, das die Tonart eines Musikstücks anhand der Bewegung von der Dominant- zur Tonika-Harmonie bestätigt. Es gibt verschiedene Kadenz-Kategorien, die unterschiedlich funktionieren und Variationen harmonischer Auflösung erzeugen.

Kadenzen spielen in Hinblick auf die Struktur von Musik eine entscheidende Rolle. Sie werden für gewöhnlich eingesetzt, um musikalische Phrasen voneinander zu trennen.

Traditionelle musikalische Strukturen basieren auf Kadenzen, die den Hörer*innen Hinweise darauf geben, um welche Form es sich handelt.

Diese Konventionen sind heutzutage zwar keine unumgänglichen Komponenten von Musik mehr, doch Kadenzen können einem auf dem Gebiet des Songwritings viel beibringen.

Arten von Kadenzen

Es gibt verschiedene Arten von Kadenzen.

Jeder Kadenz-Typ erzeugt einen leicht unterschiedlichen Effekt beim Abschluss einer Phrase.

Jeder Kadenz-Typ erzeugt einen leicht unterschiedlichen Effekt beim Abschluss einer Phrase.

Hier sind die zentralen Kadenz-Typen:

1. Authentische Kadenz

Eine authentische Kadenz stellt ein Bewegung von V zu I am Ende einer Phrase dar.

perfect authentic cadence

Eine reine authentische Kadenz ist eine einfache Dominant-Tonika-Kadenz (D-T), bei der beide Akkorde in der Grundtonart erklingen.

Dies ist die stärkste und direkteste Art von Kadenz, die am deutlichsten das Gefühl eines vollkommenen harmonischen und melodischen Abschlusses erzeugt.

Der V-Akkord beinhaltet in einer authentischen Kadenz häufig eine Septime, sodass ein noch deutlicherer Abschluss entsteht.

2. Plagale Kadenz

plagal cadence

Die plagale Kadenz basiert auf der Bewegung von IV zu I. Plagale Kadenzen gab es schon in den frühesten Formen westlicher Musik, erlangten jedoch breitere Beliebtheit durch ihren Einsatz in Kirchenhymnen-Arrangements des 19. Jahrhunderts.

Ihre harmonische Funktion ist mehrdeutig, doch die plagale Kadenz findet sich häufig in den Schlussformeln traditioneller Hymnen und Gospel-Lieder.



3. Halbkadenz

Eine Halbkadenz ist eine musikalische Phrase, die auf der Dominanten stehen bleibt, statt zur Tonika fortzuschreiten.

Halbkadenzen werden häufig eingesetzt, um eine Pause zwischen Phrasen innerhalb einer größeren harmonischen Struktur zu setzen.

Eine Halbkadenz kann das Gefühl eines “Cliffhangers” erzeugen.

half cadence

Es gibt einige Halbkadenzen in diesem Song von David Bowie, die auf V7 Spannung erzeugen:

4. Trugkadenz

Die Trugkadenz untergräbt die Erwartungen einer Tonika-Dominant-Bewegung.

Sie beginnt auf die gleiche Weise wie ihr authentisches Gegenstück, weicht jedoch genau dann, wenn man es am wenigsten erwartet, von der Tonika ab.

Nach dem Dominant-Akkord kann die Trugkadenz in mehrere unterschiedliche Harmonien aufgelöst werden.

Am häufigsten folgt VI, doch es kann auch so ziemlich jeder andere Akkord dieses charakteristische “irreführende” Gefühl hervorrufen.

deceptive cadence

Immer wenn deine harmonische Intuition am Ende einer Phrase untergraben wird, stehen die Chancen hoch, dass eine Trugkadenz am Werk ist. Hör dir an, was nach dem Dominant-Akkord im Refrain dieses Beatle-Klassikers passiert:



5. Kadenzierter Quartsextakkord

Eine letzte kadenzielle Figur, die es zu erwähnen gilt, ist der sogenannte kadenzierter Quartsextakkord. Dabei handelt es sich um eine authentische Kadenz mit Twist.

“Quartsext” bezieht sich auf die Symbole im Generalbass, mit denen die Inversion des Dominant-Akkords dargestellt wird.

Da dies jedoch bedeutet, dass die fünfte Tonstufe der Tonleiter die niedrigste Stimme ist, hören wir diesen Akkord als Dominante.

cadential six-four (6/4)

Diese Funktion wird deutlich, wenn man sich diesen Kadenz-Typ in Aktion anhört. Der kadenzierte Quartsextakkord ist ein vertrauter Klang, der die Dominante vor dem Ende einer Phrase verlängert.

Der kadenzierte Quartsextakkord ist ein vertrauter Klang, der die Dominante vor dem Ende einer Phrase verlängert.

Ich könnte das noch genauer erklären, doch am einfachsten ist es, sich den Effekt anzuhören. Der Vocal-Hook dieses klassischen Liebeslieds ist auf die Kraft des kadenzierten Quartsextakkords angewisen, um die Dominante zu verlängern.

Wie du Kadenzen in deinem Songwriting einsetzt

Diese Definitionen mögen sehr “technisch” klingen, doch es ist relativ einfach, Kadenzen in deinem eigenen Songwriting einzusetzen.

Am wichtigsten ist es darauf zu achten, an welcher Stelle deiner Akkordfolgen sich die Dominant-Akkorde befinden.

Hör dir an, wie sich deine Phrasen entwickeln. Enden sie mit einem Gefühl von Spannung auf V? Herzlichen Glückwunsch, wir haben eine Halbkadenz!

Bewegen sie sich selbstbewusst vom Grundton V7 zu I, ganz wie ein klassischer Beatles-Song? Das ist eine authentische Kadenz!

Sobald du dich mit dem Konzept vertraut gemacht hast, kannst du mit anderen Kadenz-Typen experimentieren.

Indem du eine Phrase auf I-IV-I enden lässt, verleihst du deinem Song einen Gospel-Touch. Das ist eine plagale Kadenz in Aktion.

Und die Erwartungen deiner Hörer*innen zu untergraben, ist die beste Art, ihre Aufmerksamkeit aufrecht zu erhalten. Hier kommen Trugkadenzen ins Spiel!

Keine Abstriche beim Abschluss

Kadenzen sind ein wichtiger Bestandteil deines harmonischen Vokabulars.

Das Gefühl von Abschluss, das sie erzeugen, ist ein wichtiges Tool beim Kreieren von musikalischen Phrasen.

Mit diesem Artikel kannst du deine Arbeit mit Kadenzen starten, um sie in deinem Songwriting einzusetzen.

Unbegrenztes Mastering & Vertrieb, 1.200 lizenzfreie Samples, 30+ Plugins und mehr! Hol dir alles, was LANDR zu bieten hat, mit LANDR Studio.

Annika Wegerle

Annika liebt verquere Geschichten und schillernde Figuren. Sie schreibt über Musik und alles, was sie sonst in die Finger bekommt.

@Annika Wegerle

Verpasse keinen Post aus dem LANDR Blog

Neueste Beiträge