LANDR BLOG

Musik-Ausrüstung

7 leistungsstarke VST-Plugins, die für Flexibilität im Studio sorgen

7 leistungsstarke VST-Plugins, die für Flexibilität im Studio sorgen

Hol dir die Tools, um deinen Sound mit über 30 Synthesizern, Instrumenten, Effekten und Utilities-Plugins von Branchenführern wie Arturia, UJAM und anderen zu formen. Probiere LANDR-Plugins aus.

Im Universum der digitalen Musikproduktion steht einem eine massive Bandbreite an VST-Plugins zur Verfügung.

Die meisten VSTs eignen sich besonders gut für eine Sache oder ein spezifisches Genre. Es gibt jedoch ein paar wenige, die absolute Alleskönner sind.

Sie können Vieles so richtig gut, egal wie dein Projekt klingt.

Die VSTs auf dieser Liste bieten haufenweise Möglichkeiten in nur einem einzigen Plugin.

Egal ob du durchschlagende Ambient-Drones, experimentellen Prog-Rock oder wummernden Techno machst, du wirst immer wieder auf diese Plugins zurückgreifen – egal, an welchem Genre du gerade arbeitest.

Hier sind unsere 7 Favoriten unter den vielseitig einsetzbaren VST-Plugins, die in jedem Werkzeugkasten für die Produktion zu finden sein sollten.

Massive von Native Instruments

http://blog.landr.com/wp-content/uploads/2017/09/Workhorse-VSTs-inpost-1.png

Massive wird (zu Recht) als ‘klangliches Monster’ beschrieben.

Es ist ein unschlagbarer Synthesizer, wenn es um Basslines und Leads geht. Es gibt über 1300 Presets, aus denen man wählen kann, sowie einen benutzerfreundlichen Browser, der die Presets nach Art und Eigenschaften sortiert.

Obwohl Massive mittlerweile als ein insbesondere unter Dubstep- und EDM-ProducerInnen beliebtes VST bekannt ist, wird einem, wenn man sich durch die massive und vielfältige Bibliothek an Presets wühlt, schnell klar, dass dieses Plugin noch um einiges mehr drauf hat als wummernde Basseffekte.

Wenn man sich durch die massive und vielfältige Bibliothek an Presets wühlt, wird schnell klar, dass dieses Plugin so einiges drauf hat.

Jedes Preset verfügt über 8 personalisierbare Makro-Bedienelemente, mit denen man den Klang jedes Presets drastisch verändern kann. Und wenn das noch nicht genug ist, kann man auch noch jeden der drei Oszillatoren oder ihre Filter und Envelopes modifizieren, um dem Sound noch mehr Form zu geben. Mit so viel Raum für Personalisierung kannst du im Plugin so ziemlich jeden Klang bearbeiten, um ihn deinen persönlichen Präferenzen anzupassen und in einer Vielfalt von Genres zu arbeiten.

http://blog.landr.com/wp-content/uploads/2017/09/Workhorse-VSTs-inpost-2.png

Obwohl Massive insbesondere bei wummernden Basslines glänzt, beinhaltet es auch eine große Auswahl an tollen Soundscapes und Pads für weichere Passagen, was es zu einem der am vielfältigsten einsetzbaren und meistgenutzten VSTs auf dem Markt macht.

NI Massive: 149$ USD

Serum von Xfer Records

http://blog.landr.com/wp-content/uploads/2017/09/Workhorse-VSTs-inpost-7.png

Der Serum ist ein Wavetable-Synthesizer mit 2 Oszillatoren und komplett einstellbaren Wavetables. Was diesen Synthesizer so besonders macht, ist der Umstand, dass du deine eigenen Aufnahmen oder Samples importieren kannst – wodurch die Möglichkeiten ins Unendliche steigen und sich für so ziemlich jedes Projekt eignen.

Was diesen Synthesizer so besonders macht, ist der Umstand, dass du deine eigenen Aufnahmen oder Samples importieren kannst – wodurch die Möglichkeiten ins Unendliche steigen und sich für so ziemlich jedes Projekt eignen.

Der Serum beinhaltet zudem einen Remap-Modus, anhand dessen du deine eigenen Wavetables zeichnen sowie die Presets oder deine eigenen importierten Aufnahmen personalisieren kannst.

Das Effekte-Rack beinhaltet außerdem 10 verschiedene Module, die diesen Synthesizer zu einem der nützlichsten Synth-VSTs überhaupt macht.

Xfer Records Serum: 189$ USD

Decapitator von Soundtoys

http://blog.landr.com/wp-content/uploads/2017/09/Workhorse-VSTs-inpost-5.png

In Hinblick auf Sättigungs-Plugins steht der Decapitator ganz oben auf der Liste – und zwar aus gutem Grund…

Mit seinen 5 verschiedenen Sättigungs-Modellen kannst du von subtiler bis zu extremer durch Hardware modellierter Sättigung alles erzeugen.

Mit seinen 5 verschiedenen Sättigungs-Modellen kannst du von subtiler bis zu extremer durch Hardware modellierter Sättigung alles erzeugen.

Mit dem Ton-Regler kannst du den Sound ganz nach deinem Geschmack formen und mit dem Mix-Regler kannst du trockene Signale hinzumischen, ganz ohne Routing und Sub-Mixe.

Durch seine Flexibilität eignet sich dieses VST prima dafür, jedwedem Instrument in deinem Mix mehr Charakter hinzuzufügen, egal um welches Instrument es sich handelt.

Soundtoys Decapitator: 199$ USD

Toraverb von D16 Group

http://blog.landr.com/wp-content/uploads/2017/09/Workhorse-VSTs-inpost-6.png

Als die ToningenieurInnen von D16 Group mit der Arbeit am Toraverb begonnen haben, war das Ziel, ein Hall-VST zu kreieren, das sich von allen anderen abhebt.

Es wird als ein ‘Konzept-Algorithmus-Hall’ vermarktet und verfügt über leicht zugängliche Parameter, mit denen du deine eigene Art von Hall erstellen kannst – vergessen ist der klassische ‘Room’ und andere 0815-Hall-Arten.

Toraverb verfügt über zwei unabhängige parametrische Single-Band-Equalizer, von denen einer für frühe und der andere für späte EQ-Reflektionen ist – eine Funktion, durch die man volle Kontrolle erhält.

Toraverb klingt wunderbar, wenn man es auf Pads, Synthesizer und Gitarren anwendet, sorgt jedoch auch für mehr Tiefe bei rhythmischen Mustern.

Da das Formen des Sounds in Toraverb so flexibel und hochwertig ist, eignet es sich für jeden Teil deines Tracks – es klingt wunderbar, wenn man es auf Pads, Synthesizer und Gitarren anwendet, sorgt jedoch auch für mehr Tiefe bei rhythmischen Mustern.

D16 Group Toraverb: 39$ USD

CamelCrusher von Camel Audio

http://blog.landr.com/wp-content/uploads/2017/09/Workhorse-VSTs-inpost-8.png

CamelCrusher ist ein kostenloses (!) VST mit zwei verschiedenen Verzerrungs-Tonen (die man getrennt voneinander oder zusammengemischt einsetzen kann), einem seidenweichen Tiefpass-Filter und einem benutzerfreundlichen Kompressor. All diese Optionen zusammen machen CamelCrusher zu einem zuverlässigen VST für alle Situationen, das prima ist, wenn man sich gerade erst an Verzerrung als Effekt herantraut.

CamelCrusher kann so ziemlich jede Komponente deines Tracks aufpeppen – seine Spezialität sind jedoch Drums jeglicher Couleur. Der berühmt-berüchtigte ‘Phat-Modus’ stellt sicher, dass deine Kick ihren Weg selbst durch die verzerrtesten Basslines findet.

CamelCrusher kann so ziemlich jede Komponente deines Tracks aufpeppen – seine Spezialität sind jedoch Drums jeglicher Couleur.

Leider existiert Camel Audio, das Unternehmen, das CamelCrusher entwickelt hat, nicht mehr, CamelCrusher ist jedoch nach wie vor kostenlos verfügbar.

Camel Crusher von Camel Audio: Kostenlos!

Movement von Output

http://blog.landr.com/wp-content/uploads/2017/09/Workhorse-VSTs-inpost-4.png

Movement beinhaltet über 300 Presets und lässt dich so ziemlich alle Klänge, Instrumente oder Tracks einspielen – es ist das Schweizer Taschenmesser unter den Effekten.

Andere Highlights des Plugins sind seine analog-inspirierten Effekte, 76 Modulationsregler sowie eine hochmoderne Sidechain-Modulation, mit der du bis zu 38 Parameter über nur einen einzigen Eingang modulieren kannst.

Movement beinhaltet über 300 Presets und lässt dich so ziemlich alle Klänge, Instrumente oder Tracks einspielen – es ist das Schweizer Taschenmesser unter den Effekten.

Mit Movements XY Micro-Pad kannst du deinen Sound in Echtzeit anpassen, wodurch du bis zu 152 Parameter gleichzeitig kontrollieren kannst.

Anhand all dieser Funktionen und mehr kannst du jedes Instrument oder jeden Track komplett transformieren, was es zu einem unverzichtbaren Werkzeug aller ProducerInnen macht.

Output Movement: 149$ USD

MXXX von Melda Productions

http://blog.landr.com/wp-content/uploads/2017/09/Workhorse-VSTs-inpost-3.png

MXXX mag teuer sein, ist seinen Preis jedoch wert…

Es versorgt dich mit allen (94!) Effekten von Melda Productions, und zwar auf einem simplen und benutzerfreundlichen Interface. Echo, Hall, Delay, Verzerrung, Kompression, Sättigung, Flanger – ist alles dabei.

Dieses VST verfügt über mehr als 70 Prozessoren und über 500 aktive Presets, von denen jedes seinen eigenen Satz Prozessoren und Regler hat, wodurch du alles personalisieren sowie neue Sounds kreieren kannst.

Dieses VST verfügt über mehr als 70 Prozessoren und über 500 aktive Presets, von denen jedes seinen eigenen Satz Prozessoren und Regler hat.

Eine besonders beeindruckende Funktion dieses VSTs ist die automatische Routing-Matrix: Wenn du einen der FX-Prozessoren einfügst, erledigt das VST das Routing für dich, indem es Ein- und Ausgänge den wahrscheinlichsten Platzen zuweist. Das Ganze kann natürlich komplett bearbeitet werden, ist jedoch eine nette Funktion.

Mit MXXX hat das Team von Melda Productions ein wahrhaftes Rundum-Paket geschaffen, das mit Sicherheit allen gefällt.

Melda Productions MXXX: 1218$ USD

Für alles gewappnet

Bei einer solchen Fülle an VSTs, die auf dem Markt erhältlich sind, kann es schon mal schwierig sein zu wissen, wo man überhaupt anfangen soll.

Indem du die VSTs auswählst, die am meisten für dich leisten können, stellst du sicher, dass du mehr für dein Geld bekommst.

Wenn du eine kleine, jedoch solide Sammlung von Plugins hast, die sich unterschiedlichen Tracks, Instrumenten und genres anpassen können, garantiert dir das nicht nur einen effektiven Workflow, sondern entlastet außerdem deinen Computer.

Hol dir die Tools, um deinen Sound mit über 30 Synthesizern, Instrumenten, Effekten und Utilities-Plugins von Branchenführern wie Arturia, UJAM und anderen zu formen. Probiere LANDR-Plugins aus.

Annika Wegerle

Annika liebt verquere Geschichten und schillernde Figuren. Sie schreibt über Musik und alles, was sie sonst in die Finger bekommt.

@Annika Wegerle

Verpasse keinen Post aus dem LANDR Blog

Neueste Beiträge