LANDR BLOG

Musiktheorie

50 musikalische Symbole, die du kennen solltest

50 musikalische Symbole, die du kennen solltest

In der Musiknotation werden Symbole benutzt, um die Art, wie ein Musikstück gespielt werden soll, zu beschreiben.

Daher sind Notenblätter nach wie vor so wichtig, um zu kommunizieren, wie ein Musikstück gespielt werden soll.

Doch in der Musiknotation findet man viele unterschiedliche Symbole, die beschreiben, was genau gespielt werden muss, und das ist ganz schön verwirrend, wenn man nicht weiß, was diese Symbole bedeuten.

Daher haben wir eine Liste mit allen musikalischen Symbolen zusammengestellt, die du kennen musst, um Musik lesen zu können.

Hier kommen die 50 wichtigsten musikalischen Symbole:

Wöchentlich gelieferte Musiktheorie-Leitfäden, Tipps und Inspirationen

Abonnieren Sie den LANDR-Newsletter.

Der Quintenzirkel: Wie er aussieht und wie man ihn benutzt

Der Quintenzirkel: Wie er aussieht und wie man ihn benutzt

1. Akzent

accent symbol

Ein Akzent sieht aus wie ein auf die Seite gelegtes V und befindet sich ober- oder unterhalb des Notenkopfes.

Er gibt an, dass eine spezifische Note mit mehr Dynamik als die anderen Note im gleichen Takt gespielt werden soll.

2. Arpeggio

arpeggio symbol

Das Arpeggio-Symbol zeigt an, dass man die Noten in einem Akkord getrennt statt gleichzeitig spielen soll.

3. Takt

musical bar symbol

Ein Takt wird durch die vertikalen Linien im Notensystem angezeigt. Die Noten eines Takts stehen zwischen zwei solcher vertikalen Linien.

4. Geschweifte Klammer

music brace symbol

Das Klammer-Symbol zeigt an, dass zwei Notenschlüssel in einem Notensystem miteinander verknüpft sind und zusammen gespielt werden sollten.

Die Klammer wird meistens benutzt, um in der Klaviermusik den Bass- und Violinschlüssel visuell zu verknüpfen.



5. Atemzeichen

breath mark symbol

Atemzeichen sehen aus wie Kommas und stehen zwischen Noten. Sie geben an, wo Blasmusiker*innen und Chor-Sanger*innen am besten Luft holen können.

6. Römische Akkord-Ziffern

chord numeral symbol

In Partituren findet man haufig römische Ziffern, die die Position des Akkords innerhalb der Tonart eines Musikstücks angeben.



7. Notenschlussel

clef symbols

Der Notenschlüssel ist das Symbol am Anfang des Notensystems einer Partitur. Er gibt den Notenwert einer jeden Linie im Notensystem an.

Der Notenschlüssel ist das Symbol am Anfang des Notensystems einer Partitur. Er gibt den Notenwert einer jeden Linie im Notensystem an.

Es gibt diverse Notenschlüssel in der Musik, doch die zwei gängigsten sind der Violin- und der Bassschlüssel.

Diese Notenschlüssel werden auch als G-Schlüssel und F-Schlüssel bezeichnet, da sie anzeigen, wo jeweils das G und das F zu finden sind.

In der choralen Musik werden außerdem auch verschiedene C-Schlüssel für Sopran, Alt, Tenor und Bariton verwendet, um anzuzeigen, wo im Notensystem das mittlere C zu finden ist.

8. Coda

coda symbol

Die Coda dient als Referenzpunkt innerhalb eines Musikstücks.

Zum Beispiel: Wenn die Anweisung “zur Coda” auftaucht, muss die Person, die spielt, zur Coda springen und von dort aus weiterspielen.

Die Koda wird durch einen durchkreuzten Kreis symbolisiert.

9. C-Symbol

common time symbol

Der Viervierteltakt wird meistens am Anfang der Notenreihe wie alle anderen Taktarten auch angegeben, doch da er besonders häufig ist, wird er manchmal auch durch ein C am Anfang des Taktes angegeben.



10. Crescendo

crescendo symbol

Ein Crescendo verlangt eine Steigerung in der Dynamik (bzw. Lautstärke). Je weiter sich das Zeichen öffnet, desto lauter sollen die Musiker*innen spielen.

11. Durchgestrichenes C-Symbol

cut time symbol

Da der 2/2-Takt fast genauso häufig ist wie der 4/4-Takt, wird auch er manchmal durch ein anderes Symbol am Anfang der Notenzeile angegeben: ein durchgestrichenes C.

12. Da Capo

da capo symbol

Die Anweisung “Da Capo” gibt an, dass ein Musikstück wieder vom Anfang gespielt werden soll.

Häufig wird dieser Umstand durch D.C. angegeben.

13. Dal Segno

dal segno symbol

Ähnlich wie Da Capo gibt auch Dal Segno an, dass das Musikstück von einer anderen Stelle aus weitergespielt werden soll, und zwar dieses Mal von einem Symbol, das an anderer Stelle im Musikstück zu finden ist.

Häufig wird dieser Umstand durch D.S. angegeben.

14. Dämpfen

damp symbol

Die Anweisung zum gedämpfteren Spielen wird durch einen durchkreuzten Kreis angegeben.

Zum Beispiel kann ein*e Paukenspieler*in dazu angewiesen werden, eine Trommel leiser oder gar nicht zu spielen.

15. Alles dämpfen

damp all symbol

Dieses Symbol gibt an, dass in einem spezifischen Moment alle Teile eines Instruments gedämpft werden sollen.

Es wird durch einen durchkreuzten Kreis angegeben, der von einem weiteren größeren Kreis umgeben ist.

16. Decrescendo

decrescendo symbol

Das Symbol des Decrescendos ist genau das Gegenteil des Crescendos. Es gibt an, dass die Dynamik schrittweise reduziert werden soll.

17. Doppel-b

double flat symbol

Das Doppel-b gibt an, dass eine Note um zwei Halbtonschritte vermindert gespielt werden soll.

18. Doppelkreuz

double sharp symbol

Das Doppelkreuz gibt an, dass eine Note um zwei Halbtonschritte erhöht gespielt werden soll.

19. Dynamik-Markierungen

dynamic notation symbols

Die DynamiK wird in der Partitur mit Hilfe von p für piano, m für mezzo und f für forte angegeben.

Piano ist leiser als mezzo piano und forte ist lauter als mezzo piano.

20. Fermate

fermata symbol

Eine Fermate gibt an, dass eine Note bis zum entsprechenden zeichen der Dirigentin/des Dirigenten gehalten werden soll.

21. b

flat symbol

Eine Note mit einem b wird einen Halbtonschritt unterhalb der natürlichen Note gespielt.

22. Fortepiano

fortepiano symbol

Fortepiano bedeutet, dass es einen abrupten Wechsel von laut zu leise gibt.

23. G-Schlüssel Ottava Alta

g-clef ottava alta symbol

Ein G-Schlüssel Ottava Alta gibt an, dass alle Noten im Notensystem eine Oktave höher gespielt werden sollen.

24. G-Schlüssel Ottava Bassa

g clef ottava bassa symbol

Ein G-Schlüssel Ottava Bassa gibt an, dass alle Noten im Notensystem eine Oktave tiefer gespielt werden sollen.

25. Glissando

glissando symbol

Unbegrenztes Mastering & Vertrieb, 1.200 lizenzfreie Samples, 30+ Plugins und mehr! Hol dir alles, was LANDR zu bieten hat, mit LANDR Studio.

Das Glissando-Symbol weist die Musiker*innen an, von einer Note zur anderen Note kontinuierlich zu gleiten, statt die Noten einzeln anzuspielen.

26. Vorschlag

grace note symbol

Ein Vorschlag ist eine Note, die schnell, leise und außerhalb des Taktschlags vor der Hauptnote gespielt wird.

27. Hemiole

hemiola symbol

Eine Hemiole ist eine Sonderform der Synkope, die das Betonungsschema eines Takts vorübergehend verändert und so den Eindruck erweckt, dass eine neue Taktart entstanden ist.

28. Versetzungszeichen

key signature symbol

Versetzungszeichen bzw. Vorzeichen sind die Kreuze und bs am Anfang eines Musikstücks, die einem die Tonart des Stücks angeben.

29. Marcato-Akzent

marcato accent symbol

Ein Marcato-Akzent ist wenig intensiver als ein normaler Akzent.

30. Pause über mehrere Takte

multi rest symbol

Wenn die Musiker*innen über mehrere Takte hinweg pausieren sollen, wird dies durch einen dicken Strich angegeben, über dem die Anzahl an Takten, für die pausiert werden soll, steht.

31. Schlussstrich

music end symbol

Die zwei Striche am Ende eines Stücks, von denen einer dünn und der andere dick ist, geben an, dass das Stück zu Ende ist.

32. Auflösungszeichen

natural symbol

Das Auflösungszeichen macht alle Vorzeichen rückgängig und gibt somit an, dass die Note in ihrem natürlich Zustand (ohne Vorzeichen) gespielt werden soll.

33. Note

note symbol values

Mit Hilfe von Noten werden Rhythmen und Tonhöhen dargestellt. Es gibt viele Arten von Noten, von denen jede eine Unterteilung der ganzen Note darstellt.

Mit Hilfe von Noten werden Rhythmen und Tonhöhen dargestellt. Es gibt viele Arten von Noten, von denen jede eine Unterteilung der ganzen Note darstellt.



34. Ottava Alta

ottava alta symbol

Ottava Alta gibt an, dass die Noten in der Partitur eine Oktave höher gespielt werden sollen, als auf dem Papier steht.

35. Ottava Bassa

ottava bassa symbol

Ottava Bassa gibt an, dass die Noten in der Partitur eine Oktave tiefer gespielt werden sollen, als auf dem Papier steht.

36. Schlagzeugschlüssel

percussion clef

Der Schlagzeugschlüssel gibt an, dass die Partitur für atonale Instrumente geschrieben ist, die keiner bestimmten Tonhöhe entsprechen. Normalerweise handelt es sich dabei um Schlaginstrumente.

37. Wiederholung

repeat symbol

Ein Wiederholungssymbol gibt an, dass ein Bereich wiederholt werden soll, entweder von vorne oder vom Wiederholungszeichen aus.

38. Pause

rest value symbol

Pausen zeigen den Musiker*innen an, wann sie nichts spielen sollen. Es gibt diverse Arten von Pausen mit unterschiedlichen Längen, die alle Unterteilungen einer ganzen Pause sind.

Pausen zeigen den Musiker*innen an, wann sie nichts spielen sollen. Es gibt diverse Arten von Pausen mit unterschiedlichen Längen, die alle Unterteilungen einer ganzen Pause sind.

39. Segno

segno symbol

Segno ist das Zeichen, ab dem die Musiker*innen weiterspielen, nachdem sie an einer Dal-Segno-Anweisung angelangt sind.

40. Sforzando

sforzando symbol

Sforzando verlangt nach einer lauten und abrupten Steigerung und Senkung in der Dynamik.

41. Kreuz

sharp symbol

Das Kreuz-Symbol gibt an, dass eine Note einen Halbtonschritt höher gespielt werden muss.

42. Simile

simile symbol

Das Simile-Symbol gibt an, dass die Musiker*innen den vorherigen Takt wiederholen sollen.

43. Staccato

stacatto symbol

Ein Staccato-Punkt über einer Note gibt an, dass die Note kürzer und abgehackter als sonst gespielt werden soll.

44. Notensystem

staff symbol

Das Notensystem sind die fünf horizontalen Linien, zwischen und auf denen Noten geschrieben werden. Das Notensystem ist die Grundstruktur der geschriebenen Musik.

45. Pedal drücken

sustain pedal engage symbol

Dieses Symbol gibt an, dass die/der Klavier- oder Vibraphonspieler*in das Fortepedal herunterdrücken soll.

46. Pedal loslassen

sustain pedal release symbol

Dieses Symbol gibt an, dass die/der Klavier- oder Vibraphonspieler*in das Fortepedal loslassen soll.

47. Tenuto

tenuto symbol

Das Tenuto-Zeichen zeigt den Musiker*innen an, dass die Note statisch bis zum Maximum gehalten werden soll. Zwischen zwei Tenuto-Noten sollte keine Pause zu hören sein.

48. Taktarten

time signature symbol

Die beiden übereinander liegenden Zahlen am Anfang des Musikstücks geben die Taktart an. Sie legt die Notenwerte und Taktschläge eines Takts fest.

49. Tremolo

tremolo symbol

Unbegrenztes Mastering & Vertrieb, 1.200 lizenzfreie Samples, 30+ Plugins und mehr! Hol dir alles, was LANDR zu bieten hat, mit LANDR Studio.

Das Tremolo-Symbol zeigt den Spieler*innen an, dass die Noten im schnellen Wechsel gespielt werden sollen, sodass ein Tremolo-Effekt entsteht.

50. Voltenklammern

volta brackets symbol

Voltenklammern zeigen den Musiker*innen an, dass sie nach einer Wiederholung ein anderes Ende spielen sollen.

Musikalische Symbole sind wichtig

Jetzt kennst du so ziemlich alle Symbole, die in einer Partitur verwendet werden können.

Mit ein bisschen Übung wirst du schon bald Musik lesen und spielen können, ohne über die Symbole auf der Seite nachdenken zu müssen.

Unbegrenztes Mastering & Vertrieb, 1.200 lizenzfreie Samples, 30+ Plugins und mehr! Hol dir alles, was LANDR zu bieten hat, mit LANDR Studio.

Annika Wegerle

Annika liebt verquere Geschichten und schillernde Figuren. Sie schreibt über Musik und alles, was sie sonst in die Finger bekommt.

@Annika Wegerle

Verpasse keinen Post aus dem LANDR Blog

Neueste Beiträge